LANDKERIS KITZINGEN

Polizeibericht: 82-Jähriger hat zu tief ins Glas geschaut und Auto angefahren

Mit 1,9 Promille im Blut war am Samstag gegen 23 Uhr ein Autofahrer in Großlangheim unterwegs. Am Ortsende in Richtung Kitzingen kam er zu weit nach rechts und blieb an einem geparkten Auto hängen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten schnell, dass der 82-Jährige nach Alkohol roch.
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit 1,9 Promille im Blut war am Samstag gegen 23 Uhr ein Autofahrer in Großlangheim unterwegs. Am Ortsende in Richtung Kitzingen kam er zu weit nach rechts und blieb an einem geparkten Auto hängen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten schnell, dass der 82-Jährige nach Alkohol roch. Er musste zur Blutentnahme; seinen Führerschein ist er los. An beiden Autos entstand jeweils ein Schaden von zirka 5000 Euro.

Wohnmobil zu hoch für Drive in

Die Fahrzeughöhe hatte offensichtlich ein Wohnmobil-Fahrer falsch eingeschätzt, als er am Samstag gegen 13 Uhr in Geiselwind in die Drive-in-Spur eines Fast-Food-Restaurants fuhr. Dabei blieb er mit dem Dach an einer quer verlaufenden Eisenstange hängen, die eine Höhenbegrenzung für die Fahrzeuge darstellt. Die Stange wurde beschädigt; der Fahrer des Wohnmobils blieb kurz stehen, sah sich den Schaden an, fuhr rückwärts wieder aus der Drive-in-Spur heraus und machte sich aus dem Staub.

Rückwärts geparktes Auto demoliert und davongefahren

Gegen 18.30 Uhr fuhr ein 78-Jähriger am Samstagabend in Seinsheim rückwärts aus einer Parklücke heraus. Dabei prallte er mit dem Heck seines Wagens gegen die Front eines anderen Autos und beschädigte dieses. Der Rentner fuhr weiter, ohne sich um den Schaden am anderen Auto zu kümmern. Dieser liegt bei etwa 2500 Euro. Ein Zeuge hatte den Anstoß gesehen, merkte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. So wurde der Fahrer schnell ermittelt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort.

Nach Anstoß geflüchtet

Am Samstag, zwischen 12.30 und 18.40 Uhr, blieb ein Autofahrer in Kitzingen auf dem Kaufland-Parkplatz an einem geparkten Auto hängen und beschädigte dieses am Heck (Schaden: 2000 Euro). Der Unfallverursacher fuhr weg, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Geldbeutel vergessen und nicht wieder gefunden

Am Samstag kaufte eine Frau zwischen 14.10 und 14.20 Uhr in Kitzingen in einem Getränkemarkt ein und ließ nach dem Bezahlen versehentlich ihren Geldbeutel liegen. Als die 30-Jährige kurz danach zurückkam, war der Geldbeutel weg. Offensichtlich wurde dieser gestohlen.

Auto mit Pflanzenschutzmitteln beschmutzt

Offensichtlich war ein Landwirt mit eingeschalteter Spritzanlage in Sulzfeld irgendwann zwischen dem 15. und dem 18. Juli (Freitag) unterwegs und hat in der Raiffeisenstraße ein geparktes Auto verunreinigt. Die Spritzflecken lassen sich nicht mehr entfernen, so dass dem Autobesitzer ein Schaden entstanden ist.

Tankbetrüger an der Aral-Tankstelle in Marktbreit

Am Samstag wurde um 11.15 Uhr in Marktbreit an der Aral-Tankstelle in der Adam-Fuchs-Straße ein Auto für 75 Euro betankt, ohne dass die Rechnung bezahlt wurde. Zu dieser Zeit stand auch ein Wohnmobil an der Tankstelle, sodass von dem Auto fast nichts bekannt ist. Angeblich soll der Tankbetrüger einen dunkelblauen Pkw gefahren haben.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen an die Polizei in Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.