Dettelbach

Plastikdeckel gegen Polio gesammelt

Zwei Jahre lang sammelten die Schülerinnen und Schüler der Realschule Dettelbach Plastikdeckel von Getränkeflaschen, um die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ zu unterstützen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Jahre lang sammelten Schülerinnen und Schüler fast 500 Kilogramm Plastikdeckel, um die Aktion "Deckel gegen Polio" zu unterstützen. Foto: Florian Huth

Zwei Jahre lang sammelten die Schülerinnen und Schüler der Realschule Dettelbach Plastikdeckel von Getränkeflaschen, um die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ zu unterstützen, teilt die Schule mit. Hintergrund der Aktion ist die Bekämpfung der Kinderlähmung, die in vielen Ländern immer noch ein allgegenwärtiges Krankheitsbild ist. Begeistert zeigten sich Herbert Kutschera und Günter Berndt, die beiden betreuenden Lehrer, über die Sammelbereitschaft und die Leidenschaft der Schüler, diese Aktion zu unterstützen. Beide berichten, dass sich einige Schüler regelmäßig an einem Nachmittag bei Getränkemärkten trafen, um Deckel von Leergutflaschen abzuschrauben. Dank dieser Einsatzbereitschaft konnten insgesamt fast 500 Kilo Deckel gesammelt werden, was etwa 480 Polioimpfungen entspricht. Ende Juni wurde die Aktion bundesweit für beendet erklärt. Angesichts der anhalten Sammelleidenschaft hätte sie für die Realschule Dettelbach durchaus noch weitergehen können, um noch mehr Kindern eine Impfung zu ermöglichen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.