Mainbernheim

Peter Kraus will seine Arbeit für Mainbernheim fortsetzen

Vom Lebensmittelmarkt über die Altstadt bis zum Tourismus-Projekt "Albergo Diffuso": Mainbernheims Bürgermeister Peter Kraus hat viele Ideen für eine zweite Amtszeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Peter Kraus tritt wieder als Bürgermeisterkandidat der FWG Mainbernheim an. Foto: Robert Haaß

Peter Kraus geht für die Freie Wählergemeinschaft (FWG) ins Rennen um den Posten des Bürgermeisters in Mainbernheim. Und so wie es aussieht, ist der amtierende Bürgermeister auch der einzige Kandidat dafür. Warum das wohl so ist, machte er am Mittwochabend bei seiner Nominierung bereits mit seinen ersten Worten deutlich, als er von "sachorientierter Zusammenarbeit" aller drei Stadtratsfraktionen spricht und sagt: "Das Motto aller Stadträte ist: Gemeinsam für eine positive Entwicklung der Stadt Mainbernheim."

Und dieses "Wir" behält der 62-jährige hauptamtliche Bürgermeister auch beim Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre bei: "Wir sind damals gleich in die Vollen gegangen." "Die Vollen", das ist eine lange Liste an Projekten, die abgehandelt oder begonnen sind.

Die 40 neuen Bauplätze sind verkauft

Da sind etwa die Grabengärten, die zum Vorzeigeobjekt wurden. Da ist das Schulgassenprojekt. "Ich denke, eine gelungene Geschichte", so Kraus. Da ist der Ausbau des Holzgrabens, gar nicht so einfach, aber durch die frühzeitige Einbindung der Anlieger auch trotz damals noch verpflichtender Straßenausbaubeiträge lösbar. Da ist Altbausanierung mit neuen Wohnungen, da sind 40 neue Bauplätze, alle schon verkauft, im Baugebiet Langwasen, da sind neue Krippenplätze im Kindergarten, Maßnahmen im Friedhof, oder die Versorgung der Schule mit schnellem Internet und noch einiges mehr.

Zahlreiche Informationen rund um die Kommunalwahlen 2020 finden Sie hier.

Und in den nächsten sechs Jahren, denn mehr sind für Kraus aus Altersgründen als Bürgermeister nicht möglich? Auch hier liefert der Bürgermeister. Etwa der Einstieg in den Tourismus mit dem Projekt "Albergo Diffuso", das im kommenden Jahr an den Start geht. Da sollen weitere Bauflächen geschaffen, aber gleichzeitig die Altstadt nicht vernachlässigt werden. Etwa mit der Sanierung des Elfleins-Anwesens durch die Stadt. Trotzdem nimmt der Lebensmittelmarkt im Außenbereich Gestalt an, denn die Nahversorgung der Mainbernheimer soll auch künftig gesichert sein.

Tagespflege für Senioren

Dazu gehört auch eine Tagespflege für die Senioren im Baugebiet Langwasen, für das bereits konkrete Verhandlungen mit der AWO laufen. Aber auch an die kleinsten Mainbernheimer wird gedacht, mit dem Ausbau der Kinderbetreuung. Und schließlich soll die Altstadt lebenswerter werden: "Blech raus", sagt Kraus, was aber nur dann geht, wenn neue Quartiersparkplätze geschaffen werden.

Auch hier könnte die Liste noch fortgesetzt werden. Den 23 stimmberechtigten Anhängern der Freien Wähler hat das überzeugt, sie nominierten Peter Kraus unter der Wahlleitung von Rainer Saueracker einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten.

Liste der Kandidaten

Peter Kraus führt auch die Liste der Stadtratskandidaten der FWG Mainbernheim an. Auf den weiteren Plätze folgen Norbert Ebner, Sascha Niedermeyer, Kerstin Hartlieb, Martin Reinhart, Armin Sperlich, Birgit Hagenauer, Holger Düll, Elmar Scheller, Matthias Wagner, Massimo Carlone, Daniel Hopfengart, Melanie Jäger und Jürgen Kraus; Ersatzkandidaten sind Wolfgang Swars und Roland Scholler.

Klicken Sie auf die Punkte in unserer interaktiven Karte und lernen Sie die Bürgermeister-Kandidaten zur Kommunalwahl 2020 kennen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren