Sommerach

Patenkompanie verteilt Suppe bei Sommeracher Winterweihnacht

Im Sommeracher Gemeinderat ging es um Bauanträge, geschädigte Obstbäume, den neuen WeinWandelweg und eine gute Idee der Patenkompanie.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch dieses Jahr soll es im Sommerach wieder ein Silvesterkonzert geben. Foto: wabr/Walter Braun

Eine Ratssitzung in Sommerach ohne Bauanträge ist kaum noch denkbar. Auch in der jüngsten Zusammenkunft mussten die Gemeinderäte wieder über drei Anträge zu entscheiden. Hierbei wurde für den Neubau eines Carports, für eine Vinothek mit Lagerhalle und für ein Einfamilienhaus grünes Licht erteilt. Bürgermeister Elmar Henke informierte den Rat außerdem, dass die Tiefbau-Firma Detsch GmbH für das Bauvorhaben "Am Leitersberg " bis längstens 29. November eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn für Tiefbauarbeiten für den Fernwärmeanschluss beantragt hat.

Weitere Punkte im Sommeracher Gemeinderat

  • Die Fernwasserversorgung Franken meldet, dass wegen Reparaturarbeiten am 26. November die Wasserlieferung in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr unterbrochen sein wird. Die Gemeinde kann mit dem Inhalt des Hochbehälters diese Unterbrechung überbrücken, teilte Henke mit.
  • Das Landratsamt Kitzingen hat für die Errichtung des Parkplatzes am Schwarzacher Tor die wasserrechtliche Genehmigung erteilt.
  • An die Räte wurde die von der Sommeracher Winzerin Theresia Then verfasste Broschüre "Der Winzerberuf – eine Winzerin erzählt" verteilt.
  • Am Samstag, 14. Dezember, verteilt die Patenkompanie der Bundeswehr bei der Sommeracher Winterweihnacht von 12 bis 20 Uhr am Kirchplatz einen Eintopf. Der Erlös geht an die Kindertagesstätte und einer sozialen Einrichtung der Bundeswehr.
  • Wegen schlechter Sortierqualität bei den Sammelbehältern für Metallverpackungen im Landkreis, werden diese ab Januar 2020 abgezogen. Dosen können über die gelben Säcke oder den Wertstoffhof in Kitzingen entsorgt werden, teilte Henke mit.
  • Vom Bauhof Sommerach wurden 42 geschädigte Bäume, die Mehrheit davon Obstbäume, gemeldet.  Eine Nachbestellung ist bereits erfolgt. Die Gemeinde erhält hierfür einen Vorzugspreis von circa 40 bis 50 Euro je Baum, so der Bürgermeister.
  • Am neu entstandenen WeinWandelweg mit Weinbergs-Schaukeln und Ruheliegen wurden in der Schutzhütte am Mittelweg die Info-Schilder angebracht.
  • Henke informierte über die Einladung des Musikvereins Sommerach zum Weihnachtskonzert am 22. Dezember in der Kirche sowie sowie zum Silvesterständchen am 31. Dezember im Altort.
  • Das Landschaftsarchitekten  Kitzinger Büro arc.grün aufgefordert, ein Angebot für die Friedhofsumgestaltung abzugeben.
  • Laut Bürgermeister Henke ist die Gemeinde Sommerach als Nachbargemeinde zur Stellungnahme zur geplanten Baulandausweisung der Gemeinde Nordheim für das Gebiet "Am Kreuzberg" aufgefordert. Die Gemeinderäte sahen keinen Grund, gegen die Ausweisung des geplanten Baugebietes Bedenken anzumelden
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren