Volkach

Parteinotizen: FDP vor Ort im Volkacher Freibad

Der Landtagsabgeordnete Helmut Kaltenhauser (FDP) besuchte gemeinsam mit dem Volkacher Bürgermeisterkandidaten Mathias Krönert (FDP) das Volkacher Freibad.
Artikel drucken Artikel einbetten
Besuchstermin im Freibad (von links): Bürgermeister Peter Kornell, FDP-Bürgermeisterkandidat Mathias Krönert und Landtagsabgeordneter Helmut Kaltenhauser. Foto: Christian Heinle

Der Landtagsabgeordnete Helmut Kaltenhauser (FDP) besuchte gemeinsam mit dem Volkacher Bürgermeisterkandidaten Mathias Krönert (FDP) das Volkacher Freibad.

Beim Vorort-Termin mit dem amtierenden Bürgermeister Peter Kornell (FW) informierten sie sich über die aktuelle Situation und welche Fördermittel die Stadt Volkach für die Sanierung bereits beantragt hat. Der laufende Haushalt der Stadt Volkach lässt eine Sanierung aus eigenen Mitteln derzeit nicht zu.

In der Vergangenheit wurden bereits verschiedene Anträge auf Mittel aus entsprechenden Förderprogrammen bei Bund und Land gestellt. Die kürzlich abgeschlossene Hallenbadsanierung konnte auf diese Weise finanziert werden.

Der unterfränkische FDP-Landtagsabgeordnete Helmut Kaltenhauser berichtet von Fördermitteln des Freistaates Bayern in Höhe von 100 Millionen für die nächsten fünf Jahre, betont in einer Pressemitteilung der Partei jedoch, dass sich hierfür zahlreiche weitere Gemeinden bewerben, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie Volkach. Daher empfiehlt er eine baldige Beantragung der Mittel. Allerdings sei wegen des - landesweit gesehen - geringen Betrags sicher keine Förderung in einer Höhe erwartbar, die die vorliegende Finanzlücke auch nur annähernd schließen könne. Ein Förderprogramm des Bundes, das zum Beispiel der Markt Goldbach für sein Waldschwimmbad in Anspruch nehmen konnte, ist derzeit weit überzeichnet, soll aber eventuell nochmals aufgestockt werden.

Für die Komplettsanierung des Freibades sind laut Peter Kornell – bezugnehmend auf die Freibad-Studie von 2017 - ca. sieben Millionen Euro erforderlich. Es konnten zwar bereits verschiedene finanzielle Zusagen erreicht werden, doch final sind diese noch nicht. Denn es gibt derzeit keinen konkreten Sanierungsplan, sondern verschiedene Ansätze von Instandsetzung bis zur kompletten Neukonzeption des Bades.

Zum Abschluss des Termines sagte der FDP-Bürgermeisterkandidat Mathias Krönert: „Ich kämpfe weiterhin für den Erhalt des Volkacher Freibads. Zunächst sollten wir unsere finanziellen Möglichkeiten genau abwägen, bevor wir uns für eine Sanierungslösung entscheiden. Ich könnte mir vorstellen, die Bürger Volkachs an der Entscheidung über eine zusätzliche Verschuldung der Gemeinde zu beteiligen“, heißt es am Ende der Pressemitteilung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren