OBERNBREIT

Parteinotiz: Freie Wähler-Senioren bei Wiedenmann-Seile

Parteinotiz Unter der Führung des Ehrenvorsitzenden Walter Hahn besuchten die Senioren des Freie Wähler Kreisverbandes Kitzingen das Unternehmen Wiedenmann-Seile in Marktsteft. Geschäftsführer Bernhard Etzelmüller informierte, wie sich dei über 200 Jahre bestehende Firma entwickelt hat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die FW-Senioren zeigten sich bei der Führung durch Geschäftsführer Bernhard Etzelmüller (Mitte hinten) beeindruckt von der großen Angebotspalette der Fa. Wiedenmann-Seile. Foto: Foto: Susanne Knof

Parteinotiz

Unter der Führung des Ehrenvorsitzenden Walter Hahn besuchten die Senioren des Freie Wähler Kreisverbandes Kitzingen das Unternehmen Wiedenmann-Seile in Marktsteft. Geschäftsführer Bernhard Etzelmüller informierte, wie sich dei über 200 Jahre bestehende Firma entwickelt hat. Aus einem Kleinbetrieb zur Konfektionierung von Drahtseilen und Ketten, Reparatur von Hebezeugen und der Anfertigung von Hebebändern und Zurrgurten wurde im Lauf der letzten 20 Jahre ein kompetenter Dienstleister im gesamten Hebetechnik- und Sicherheitsausrüstungsbereich. Beeindruckt zeigten sich die 40 Teilnehmer, unter ihnen Bezirkstagskandidatin Tamara Bischof und Landtagskandidat Frank Stierhof, von der Firmenphilosophie, die den Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten prägt. „Wir sind liberal, sozial, ehrlich, zuverlässig, fair, offen, verständnisvoll und tolerant“, zitiert die Pressemitteilung Etzelmüller. Beim Rundgang durch die Werkshallen vermittelten die unterschiedlichen Bereiche wie Näherei, Lager, Stahlwerk oder das Trainingscenter für Sicherheitsschulungen einen Eindruck der vielfältigen Produktfelder. Hildegard Schlegel vom Organisationsteam bedankte sich im Namen der FW-Senioren mit einem Weinpräsent beim Ehepaar Etzelmüller für den informativen Nachmittag.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.