Kitzingen

PAM-Ausstellung: Klaus-Dieter Christof zeigt geklebte Illusionen

Anlässlich seines 70. Geburtstags stellt der Kitzinger Künstler in der Rathaushalle Collagen aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kitzinger Künstler Klaus-Dieter Christof zeigt seine Werke ab 25. Oktober in der Rathaushalle. Foto: Renate Haass

Anlässlich des 70. Geburtstages des Kitzinger Künstlers Klaus-Dieter Christof zeigt der Kulturverein PAM ab Freitag, 25. Oktober, in der Rathaushalle einen Ausschnitt aus seinen wenig bekannten Collagen, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag um 19 Uhr von Bürgermeister Stefan Güntner; Dr. Thomas End aus Schweinfurt gibt eine Einführung in die Arbeiten.

Die in der Ausstellung gezeigten Werke – ausgeschnittene und aufgeklebte Bildfragmente aus frühen Holz- und Kupferstichen – geben laut Pressemitteilung Einblick in eine Welt, die durch die Verkehrung und Verfremdung der spielerisch arrangierten Bildelemente eine ungewohnte und zugleich rätselhafte Bedeutung gewinnt und aus der Illusion eine neue Realität entsteht.

Immer wieder verarbeitet Christof in den Arbeiten die Silhouette der Stadt Kitzingen als bühnenhaftes Diarama für seine grafischen Schaustücke, was die Verbundenheit mit seiner Heimatstadt dokumentiert. Geöffnet ist die Ausstellung bis 24. November täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren