Kitzingen

Otto Hünnerkopf neuer Kreisvorsitzender der Senioren-Union

Zur Jahresversammlung der Senioren-Union Kreisverband Kitzingen begrüßte der stellvertretende Kreisvorsitzende Gerhard Fehlbaum auch Bezirksrätin Gerlinder Martin und den ehemaligen Landtagsabgeordneten Otto Hünnerkopf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wahl zum engeren Vorstand hatte folgendes Ergebnis:von links:Kreisvorsitzender Dr. Otto Hünnerkopf MdL a.D. die stv. Schriftführerin Heide Kleisinger, die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Otto Spangler, Dr. Ursula Reiche, Elfriede Dill, Gerhard Fehlbaum; der Schatzmeister Wilhelm Sturm und der Schriftführer Heinz Herrenschmidt. Foto: Maria Ganzinger

Zur Jahresversammlung der Senioren-Union Kreisverband Kitzingen begrüßte der stellvertretende Kreisvorsitzende Gerhard Fehlbaum auch Bezirksrätin Gerlinder Martin und den ehemaligen Landtagsabgeordneten Otto Hünnerkopf. Kreisvorsitzende Ruth Bauer konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Gerhard Fehlbaum informierte, dass sie auch nicht mehr als Kreisvorsitzende kandidiert. Ruth Bauer hatte den Kreisverband 2003 gegründet und nachhaltig geprägt, heißt es weiter in einer Pressemitteilung. Mit starkem Applaus dankte die Versammlung Ruth Bauer für ihren Einsatz. Zwei weitere Gründungsmitglieder wurden aus dem Vorstand verabschiedet. Maria Ganzinger war Schriftführerin und hat sich bei vielen Aktionen eingebracht. Eugen Gerhard führte das Amt des Schatzmeisters lange Zeit aus. Noch während der Veranstaltung traten zwei weitere Mitglieder dem Verband bei, der nunmehr 125 Mitglieder hat. Im Bild der engere Vorstand der Kitzinger Senioren-Union (von links): Kreisvorsitzender Otto Hünnerkopf, stellvertretende Schriftführerin Heide Kleisinger, die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Otto Spangler, Ursula Reiche, Elfriede Dill und Gerhard Fehlbaum; Schatzmeister Wilhelm Sturm und Schriftführer Heinz Herrenschmidt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.