Münsterschwarzach

Orgelfahrt mit Ausnahmetalent

Ein junges Orgeltalent haben die 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Orgelfahrt erlebt, die der Abteiorganist Pater Dominikus Trautner jährlich organisiert. Dieses Jahr führte sie nach Sulzbach-Rosenberg zur Rieger-Orgel, anschließend nach Weiden zur Max-Reger-Orgel und schließlich zur Basilika Waldsassen. Nach der Orgelvorführung durch den Stiftsorganisten Andreas Sagstetter begeisterte der elfjährige Kyrill Zeiher aus Iphofen die Zuhörer. Der Schüler von Pater Dominikus spielte auf dem sechsmanualigen Spieltisch der Jann-Orgel mit 103 Registern die Toccata und Fuge in d-Moll von Johann Sebastian Bach auswendig. "Ein Ausnahmetalent", beschreibt sein Lehrer ihn. Wer Kyrill Zeiher live erleben möchte, kann das am Sonntag, 30. Juni, um 16 Uhr in der Krypta der Abteikirche Münsterschwarzach beim Konzert mit dem Vokalensamble "Sonority".
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der jährlichen Orgelfahrt von Pater Dominikus begeisterte sein Orgelschüler Kyrill Zeiher die Teilnehmer. Foto: Julia Martin

Ein junges Orgeltalent haben die 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Orgelfahrt erlebt, die der  Abteiorganist Pater Dominikus Trautner jährlich organisiert. Dieses Jahr führte sie nach Sulzbach-Rosenberg zur Rieger-Orgel, anschließend nach Weiden zur Max-Reger-Orgel und schließlich zur Basilika Waldsassen.  Nach der Orgelvorführung durch den Stiftsorganisten Andreas Sagstetter begeisterte der elfjährige Kyrill Zeiher aus Iphofen die Zuhörer. Der Schüler von Pater Dominikus spielte auf dem sechsmanualigen Spieltisch der Jann-Orgel mit 103 Registern die Toccata und Fuge in d-Moll von Johann Sebastian Bach auswendig. "Ein Ausnahmetalent", beschreibt sein Lehrer ihn. Wer Kyrill Zeiher live erleben möchte, kann das am Sonntag, 30. Juni, um 16 Uhr in der Krypta der Abteikirche Münsterschwarzach beim Konzert mit dem Vokalensamble "Sonority".

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.