Kitzingen

Ordenskommers: KiKaG gibt Manege frei für die Narretei

Gelugener Auftakt mit Elferratstaufe, Bütt, Ehrungen und Damen-Elferrat. Besonders freuen sich die Narren auf den Auftritt des neuen Schlappmauls Markus Söder.
Artikel drucken Artikel einbetten
KiKG-Präsident Rainer Müller taufte beim Ordenskommers im Gewölbekeller des Landratsamtes den neuen Elferrat Timo Frei mit Frankenwein. Foto: Willi Paulus
+1 Bild

Das Motto der KiKaG-Session "Manege frei für die Narretei" war Programm beim Ordenskommers der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KiKaG) im Gewölbekeller des Landratsamtes. Zum Start in die 68. Session der KiKaG präsentierte KiKaG-Präsident Rainer Müller neben der Vorstellung des neuen Ordens auch das Tanzmariechen. Zudem gab's ein umfangreiches Programm mit Büttenvortrag, Elferratstaufe, Ernennung neuer Senatoren, Ehrungen für treue Mitglieder und Vorstellung des ersten Damenelferrates.

"Angesichts des Hin- und Her wegen der Nutzung der Florian-Geyer Halle passt unser Motto", so der Präsident. Zum Auftakt führten die Pagen Alisa Hack und Julia Kunkel KiKaG-Tanzmariechen Annalena Galvagni aufs Parkett, die einen rassigen Solotanz aufführte.Für 33-jährige Treue wurden Heinrich Hack, Thilo Gernert und Hartmut Stiller, für 44 Jahre Mitgliedschaft Herbert Karg geehrt.

Die erotische Nutzfläche erweitern

Eine Premiere feierte Wolfgang Huskich aus Dorfprozelten als Büttenredner bei der KiKaG mit seinem Programm "Geht`s noch?". Die Tricksereien bei Audi und VW nannte er "zweckdienliche Korrekturen." Wer einkommensschwach ist, sei nicht arm, sondern "reichtumsdistanziert" und ein Mann könne nicht zunehmen, sondern nur "seine erotische Nutzfläche erweitern."

Präsident Rainer Müller lobte den Einsatz von Sitzungspräsident Michael Schlander und Senatspräsident Volkhard Groß bei den Verhandlungen zur Nutzung der Flo-Halle. Groß berief Pfarrer Uwe Bernd Ahrens, Jens Hack, Hubert Henneberger und Thomas Hohm in den Kreis der Senatoren.

Der neue Sessionsorden zeigt die Kitzinger Stadtansicht, aufgenommen vom Stadtbalkon in Etwashausen. "Die Reihe wird mit fünf weiteren Stadtmotiven fortgesetzt," erklärte Müller.

Eine feucht-fröhliche Angelegenheit war die Elferratstaufe von Timo Frei,der sich für die Taufe mit Frankenwein ein Taucheroutfit anezogen hatte. Spektakulär auch die Taufe des ersten Damen-Elferrates "KiKaG-Ladies". Nach Einkleidung mit Schirm und Plastikkleidern stürmte die Kitzinger Feuerwehr mit einem Schlauch in den Keller und übergoss die Damen mit einem Konfettiregen. Die Premiere der KiKaG-Damensitzung geht am 31. Januar 2010 in der Fastnachtsakademie über die Bühne.

Vorfreude aufs neue Schlappmaul Markus Söder

Mit dem Verdienstorden der KiKaG wurden Tatjana Güntner und Johannes Waldmann ausgezeichnet. Güntner engagiert sich bei der Erstellung des "Liederheftes" (Programmheft), in der Garde- und Jugendarbeit und dem Kinderfasching. Waldmann ist als Säckelmeister immer darauf bedacht, das finanzielle Risiko bei der KiKaG im Rahmen zu halten.

Nach dem gelungenen Auftakt freut sich die KiKaG nun besonders auf den Auftritt von Ministerpräsident Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens am Rosenmontag in der Florian-Geyer-Halle.        

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren