KITZINGEN

Opel-Fahrerin schiebt Audi auf Fußgänger

Ein glimpfliches Ende hat ein Auffahrunfall am Samstag an einem Zebrastreifen nahe der Sickergrundhalle genommen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein glimpfliches Ende hat ein Auffahrunfall am Samstag an einem Zebrastreifen nahe der Sickergrundhalle genommen.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 29-jährige Audi-Fahrerin auf der Gleiwitzerstraße unterwegs. Am Zebrastreifen hielt sie an, da zwei Fußgänger warteten. Die 26-jährige Opel-Fahrerin hinter ihr bemerkte das zu spät und fuhr ungebremst auf. Dadurch wurde der Audi nach vorne geschoben und berührte einen elfjährigen Schüler, der zu Boden fiel, aber unverletzt blieb.

In beiden Auto fuhren Kleinkinder mit, ein Junge im Audi wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden. Bei dem Opel geht die Polizei von Kosten von rund 200 Euro aus, da er an der Front stark beschädigt wurde. Die Reparatur des Audi dürfte rund 1500 Euro kosten. Er musste abgeschleppt werden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.