Volkach

Offene Türen bei den Volkacher Schützen

Beim Tag der offenen Tür mit Bürgerschießen und Sommerfest boten die Mitglieder der Volkacher Schützengesellschaft den Besuchern verschiedene Vorführungen, vom weithin zu hörenden Böllersalut bis zum lautlosen Bogenschießen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Beim Tag der offenen Tür mit Bürgerschießen und Sommerfest boten die Mitglieder der Volkacher Schützengesellschaft den Besuchern verschiedene Vorführungen, vom weithin zu hörenden Böllersalut bis zum lautlosen Bogenschießen.

Die Schützengesellschaft 1443 Volkach veranstaltete auf ihrem Vereinsareal im Seelein ihr Sommerfest mit einem Tag der offenen Tür. Bei schönem Wetter zogen die Gäste den Biergarten im Schützenareal dem Vereinsheim mit den ausgestellten Schützenscheiben vor. Ab 13 Uhr eröffneten Böllerschüsse die Veranstaltung. Die Vereinsmitglieder präsentierten den Besuchern verschiedene Disziplinen auf der Bogenwiese, dem Luftgewehr- und Kleinkaliberstand. 

Die Bürger konnten selbst zum Luftgewehr greifen und versuchen ins Schwarze zur treffen. Neben der Einzelwertung gab es auch eine Mannschaftswertung für Vereine und Gruppen, die um verschiedene Preise kämpfen konnten.

Vorstand Uwe Gimperlein freute sich laut Pressemitteilung über die gute Resonanz und ehrte mit Sportleiter Hans Haagen die neue Bürgerkönigin Alexandra Liebenstein, den besten Einzelschützen Peter Rinke und als beste Mannschaft traf die Volkacher CSU ins Schwarze.

Das Bürgerschießen brachte folgende Ergebnisse:  Mannschaftswertung: 1. Sieger:  1. Mannschaft CSU Volkach (153 Ringe); 2. Sieger:  2. Mannschaft HSG Volkach (122 Ringe); 3. Sieger:  1. Mannschaft HSG Volkach  (107 Ringe).

Einzelwertung: 1. Platz Rinke Peter (67 Ringe); 2. Platz Johanna Bäuerlein (63 Ringe); 3. Platz Scheller Sophia (51 Ringe).

Bürgerkönigin 2019 wurde Alexandra Liebenstein mit einem 175,3 Teiler

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.