Kitzingen

Neuer Rektor der Kitzinger Mittelschule: Mut zu gestalten

Bernd Lussert ist vom Konrektor an die Spitze der Schule in der Kitzinger Siedlung aufgestiegen. Ein besonderes Geschick prädestiniert ihn für das Amt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bernd Lussert (Dritter von links) wurde zum neuen Rektor der Mittelschule Kitzingen-Siedlung ernannt. Es gratulieren (von links) Zweiter Bürgermeister Klaus Heise, Andreas Liebald (Personalrat Landkreis Kitzingen), Pfarrer Simon Gahr, Birgit Säger (Schulverband Kitzingen-Buchbrunn), Schulamtsdirektor Veit Burger und Fabian Forster (Schulverband Kitzingen-Buchbrunn). Foto: Andreas Ruhsert
+1 Bild

"Ich möchte Talente entdecken und fördern", freut sich Bernd Lussert auf seine neue Aufgabe. Im Rahmen einer Feierstunde wurde der bisherige Konrektor des Mittelschule Kitzingen-Siedlung in sein neues Amt als Rektor eingeführt.

Klaus Heisel, seinerzeit Lusserts Vorgänger als Konrektor, betonte, dass Schuldienst immer wieder neue Herausforderungen bedeute. "Bernd Lussert ist genau der richtige Mann für diese Aufgabe", ist er sich sicher. Durch seine "Erfahrung im Schuldienst und sein organisatorisches Geschick wundert es nicht, dass gerade ihm diese Aufgabe anvertraut wurde", sagte Schulamtsdirektor Veit Burger. Dies durfte Lussert jüngst wieder beim Umbau des Schulgeländes unter Beweis stellen.

Seit zehn Jahren an der Schule

Nach dem Abitur in Münsterschwarzach absolvierte Lussert eine Ausbildung zum Bankkaufmann und leistete den Wehrdienst. Dem Lehramtsstudium schloss sich der Vorbereitungsdienst an der Paul-Eber-Schule an, bevor er an der Volksschule Iphofen eingesetzt wurde. Vor zehn Jahren folgte er dem Ruf in die Kitzinger Siedlung, wo er seither als Konrektor arbeitete.

Einen Ausgleich zum Schulalltag findet Lussert in der Natur und beim Handballspielen, außerdem hört er gerne Rockmusik. In seiner Freizeit engagiert er sich in verschiedenen Vereinen und Gremien, unter anderem ist er Gemeinderat und Jugendbeauftragter in Rödelsee und Kassier der Feuerwehr Fröhstockheim. Lussert ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Kollegen haben für ihn ein Lied gedichtet

Das Lehrerkollegium freut sich sichtlich auf die weitere Zusammenarbeit. Mit einem eigens gedichteten Lied "Das bisschen Schule macht sich von allein" und einer kurzweiligen Theater-Einlage mit so mancher Anekdote aus dem Schulalltag wurde dem neuen Rektor ein herzlicher Empfang beschwert.

Für manche herausfordernde Situation überreichten die Kollegen einen Erste-Hilfe-Kasten mit allerlei Nützlichem für den Schulalltag. Mit "Lächeln und Optimismus" möchte der neue Schulleiter die Mittelschule gestalten, "den Mut und ein tolles Kollegium dazu habe ich".

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.