RÜDENHAUSEN

Neuer Barthelträger

Der Kirchweih-Montag steht in Rüdenhausen traditionell im Zeichen des Schlosstanzes. Ab 13 Uhr startete der Zug durch den Ort, den diesmal der neue Barthelträger Patrick Stadler anführte. Jedes Mädchen wird von den Tänzern und der Musik extra abgeholt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Adrette Damen und Herren: Beim Schlosstanz in Rüdenhausen drehten heuer zehn Paare ihre Runden. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Der Kirchweih-Montag steht in Rüdenhausen traditionell im Zeichen des Schlosstanzes. Ab 13 Uhr startete der Zug durch den Ort, den diesmal der neue Barthelträger Patrick Stadler anführte. Jedes Mädchen wird von den Tänzern und der Musik extra abgeholt.

Zehn Tanzpaare zogen heuer vom Ort aus vor das Schloss, wo später pro Paar jeweils eine Runde um den Kranz mit den bunten Bändern getanzt wurde. Der Reihe nach erhielt jedes Paar später ein Geschenk vom Fürstenhaus.

Die Modalitäten von einst werden nach wie vor eingehalten. Mitmachen dürfen nur Personen, die unverheiratet sind und einen Wohnsitz in Rüdenhausen haben. Am Vormittag lädt der Fürst die Burschen zur Weinprobe ins Schloss. Gegen 13 Uhr startet die Abholung der jungen Damen. Jeder Partner darf nur ein Jahr mit seiner Tänzerin ins Schloss ziehen, danach muss er sich wieder eine neue organisieren.

Zum zwölften Mal dabei

Die Mädchen müssen bei der Premiere mindesten 15 Jahre alt sein, bei den Männern darf man ab 16 Jahre mitmachen. Ältester Schlosstänzer war diesmal Tobias Maier, der bereits zum zwölften Mal teilnahm.

Sind die Runden vorbei, folgt der Auszug aus dem Schloss. Am Abend putzt die Tänzerin ihrem Begleiter die Schuhe. Später werden die Männer im Haus der Familie ihrer Tänzerin zum Essen eingeladen.

Zum Abschluss des Montags fand der Kirchweih-Tanz in der Turnhalle statt. Am heutigen Dienstag zieht die Bürgerwehr aus. Antreten ist um 12.30 Uhr am Rathaus, wo Bürgerhauptmann Leo Neubert mit den Männern in Frack und Zylinder zum Schloss zieht. Anschließend folgt das Schießen, ehe die Rüdenhäuser Kerm am Dienstagabend mit dem Bürgerball ausklingt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.