Geiselwind

Neue Toiletten und Glasfaser für die Schule

Im Zuge der Sanierung der Drei-Franken-Schule hat der Gemeinderat Geiselwind in seiner Sitzung einige Aufträge vergeben. So werden die Toiletten für Mädchen, Jungen und die Lehrer erneuert und in diesem Zug gleich barrierefrei errichtet. Dazu sind neue Fenster in den Toiletten nötig. Außerdem bekommt die Schule einen Glasfaseranschluss. Insgesamt investiert die Gemeinde rund 160 000 Euro für die Verbesserungen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Zuge der Sanierung der Drei-Franken-Schule hat der Gemeinderat Geiselwind in seiner Sitzung einige Aufträge vergeben. So werden die Toiletten für Mädchen, Jungen und die Lehrer erneuert und in diesem Zug gleich barrierefrei errichtet. Dazu sind neue Fenster in den Toiletten nötig. Außerdem bekommt die Schule einen Glasfaseranschluss. Insgesamt investiert die Gemeinde rund 160 000 Euro für die Verbesserungen.

Die Verbesserungen seien unbedingt notwendig. Die Toiletten stammten noch aus den Anfängen der Schule 1971, so Bürgermeister Nickel.

Die Toiletten werden in Systemständerbauweise gebaut. Dazu ist eine Erneuerung der sanitären Einrichtung einschließlich der Heizkörper sowie der Türen auf der Südseite vorgesehen. Den Auftrag für diese Arbeiten erhielt die Firma Pröls Haustechnik aus Schlüsselfeld zum Angebotspreis von 109 483 Euro.

Die neuen Fenster werden von der Firma Haga Metallbau aus Hofheim zum Preis von 11 999 Euro eingebaut. Zusätzlich sind neue Tore für den Sportbetrieb in der Turnhalle erforderlich, die Anbieter Sportgeräte Kestler aus Strullendorf zum Preis von 10 210 Euro liefert.

Zum Einbau eines Glasfaseranschlusses erhält die Schule einen Zuschuss vom Freistaat in Höhe von 80 Prozent der förderfähigen Kosten. Das heißt, dass die Kommune von den insgesamt 26 115 Euro nur 5223 Euro aus ihrer Tasche bezahlen muss. Der Auftrag dazu ging an die Telekom.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.