Nenzenheim

Nenzenheimer Kinder gärtnern wieder

Essen, was man selbst gegärtnert hat – das können seit einem Jahr die Mädchen und Jungen beim Kindergarten Sonnenschein in Nenzenheim, die von der Edeka-Stiftung im Zuge des Ernährungsprojekts "Gemüsebeete für Kids" ein Hochbeet zum selbst bepflanzen und pflegen erhielten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kindergartenkinder und Marktleiter Jochen Waigandt beim Gärtnern. Foto: Carmen Lechner

Essen, was man selbst gegärtnert hat – das können seit einem Jahr die Mädchen und Jungen beim Kindergarten Sonnenschein in Nenzenheim, die von der Edeka-Stiftung im Zuge des Ernährungsprojekts "Gemüsebeete für Kids" ein Hochbeet zum selbst bepflanzen und pflegen erhielten. Einzelhändler und Pate Jochen Waigandt brachte jetzt laut Pressemitteilung mit den Stiftungs-Mitarbeitern Evelin Gayer und Manuel Niedling frische Erde und neue Pflanzen mit und zeigte den Kindern, wie man das neue Beet anlegt. „Schon im Kindergartenalter sollen die Kleinen lernen, dass das Gemüse nicht einfach so in die Supermarktregale kommt, sondern wie man es hegt und pflegt“, so Waigandt, selbst Nenzenheimer Kindergartenpapa und Marktleiter. Zum Beet und zu den Pflanzen gab es dann noch Gärtnerschürzen und Urkunden dazu.  

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.