Marktbreit

Namen & Notizen Bayerische Staatsmedaille für Luise Zitzmann

Sozialministerin Kerstin Schreyer hat in München die Bayerische Sozialmedaillefür besondere soziale Verdienste verliehen. Unter den Geehrte ist Luise Zitzmann aus Markbreit. In ihrer Laudation würdigte die Minsterin Luise Zitzmann als Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende der Tafel Ochsenfurt, die sich tatkräftig für viele Menschen am Rand der Gesellschaft einsetzt. Noch heute bringt sie ihre Erfahrung als Ehrenvorsitzende ein, so die Mitteilung aus dem Ministerium. Beispielhaft ist es ihr gelungen, ein gut funktionierendes Netzwerk aus ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen. Ohne dieses Netzwerk würde die wichtige Arbeit des Vereins keine Früchte tragen, so Ministerin Schreyer. Mit viel Geduld und großem Einfühlungsvermögen nahm Zitzmann sich der Probleme der hilfesuchenden Menschen an und trug oftmals dazu bei, passende Lösungswege für die vielschichtigen und komplexen Problemlagen zu finden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sozialministerin Kerstin Schreyer würdigte Luise Zitzmann (links). Foto: Gert Krautbauer

Sozialministerin Kerstin Schreyer hat in München die Bayerische Sozialmedaille für besondere soziale Verdienste verliehen. Unter den Geehrte ist Luise Zitzmann aus Markbreit. In ihrer Laudation würdigte die Minsterin Luise Zitzmann als Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende der Tafel Ochsenfurt, die sich tatkräftig für viele Menschen am Rand der Gesellschaft einsetzt. Noch heute bringt sie ihre Erfahrung als Ehrenvorsitzende ein, so die Mitteilung aus dem Ministerium. Beispielhaft ist es ihr gelungen, ein gut funktionierendes Netzwerk aus ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen. Ohne dieses Netzwerk würde die wichtige Arbeit des Vereins keine Früchte tragen, so Ministerin Schreyer. Mit viel Geduld und großem Einfühlungsvermögen nahm Zitzmann sich der Probleme der hilfesuchenden Menschen an und trug oftmals dazu bei, passende Lösungswege für die vielschichtigen und komplexen Problemlagen zu finden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.