RÜDENHAUSEN

Nächster Versuch: TSV will neuen Vorstand wählen

Die bei mehreren Anläufen bislang erfolglos gebliebene Suche nach einem Vorstand des TSV Rüdenhausen und die drohende Auflösung scheint abgewendet. An diesem Sonntag, 27. Juli, findet der nächste Anlauf für die Neuwahlen statt. Beginn der Versammlung ist um 18 Uhr in der Turnhalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Reih und Glied: Stramme Burschen der Turnriege des TSV Rüdenhausen aus der Zeit um 1952. Jetzt sucht der Verein einen neuen Vorstand. Foto: Foto: TSV Rüdenhausen

Die bei mehreren Anläufen bislang erfolglos gebliebene Suche nach einem Vorstand des TSV Rüdenhausen und die drohende Auflösung scheint abgewendet. An diesem Sonntag, 27. Juli, findet der nächste Anlauf für die Neuwahlen statt. Beginn der Versammlung ist um 18 Uhr in der Turnhalle.

Beim letzten vergeblichen Versuch Ende Juni schlugen die Mitglieder Norbert Bergmann und Otto Spangler vor, in einen kleinen Kreis eine Lösung zur Weiterführung des seit 1862 bestehenden Sportvereins zu finden. Das scheint nun gelungen. Wer letztlich die Führung des Vereins übernimmt und wie es weiter geht, soll bei der Versammlung am Sonntagabend vorgestellt werden.

Der bisherige Vorsitzende Christian Maul hatte sich wegen fehlenden Engagements nicht mehr bereit erklärt, für das Amt zu kandidieren. Ein Nachfolger wurde trotz mehrmaliger Anläufe nicht gefunden, sogar die Auflösung des Vereins stand im Raum.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.