Gnodstadt

Musikalische Sternstunde mit Ehrungen

Über 100 Sängerinnen und Sänger sowie 130 Besucher verwandelten das Sportheim in Gnodstadt in ein Mekka für Chorgesang und Musikbegeisterte. Anlass war der Kommersabend zum 150-jährigen Bestehen des MGV Gnodstadt 1869. Nach der Begrüßung der Ehrengäste, Gastchöre und Gäste durch den Vorsitzenden Winfried Heinkel, würdigten zahlreiche Gratulanten das Wirken des Vereins.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Kommersabend zum 150-jährigen Bestehen wurden langjährige Mitglieder des MGV Gnodstadt 1869 geehrt. Foto: Horst Stöhr

Über 100 Sängerinnen und Sänger sowie 130 Besucher verwandelten das Sportheim in Gnodstadt in ein Mekka für Chorgesang und Musikbegeisterte. Anlass war der Kommersabend zum 150-jährigen Bestehen des MGV Gnodstadt 1869. Nach der Begrüßung der Ehrengäste, Gastchöre und Gäste durch den Vorsitzenden Winfried Heinkel, würdigten zahlreiche Gratulanten das Wirken des Vereins.

Schirmherrin Landrätin Tamara Bischof eröffnete den Reigen der Grußworte, die vom Marktbreiter Bürgermeister Erich Hegwein, dem stellvertetenden Vorsitzenden und Geschäftsführer des Sängerkreises Fürth Frank Schneider sowie Alexander Mader vom TSV Gnodstadt für alle Gnodstadter Vereine fortgeführt wurde.

Moderatorin Hildegard Heinkel begrüßte den ersten Gastchor, den Patenverein MGV Frohsinn Enheim der das Schifferlied und "The lion sleeps tonight" vortrug. Der zweite Patenverein Gesangverein Oberickelsheim setzte den Reigen der Liedvorträge mit „Musica, du schöne Kunst“ und „Sag ja zum Leben“ fort, heißt es weiter in einer Pressemitteilung.

Den ersten Höhepunkt des Abends setzte jedoch der Singkreis Gnodstadt, der unter der Leitung von Irmgard Müller mit den Liedern „ Wunder gescheh'n“ von Nena und „Dir gehört mein Herz“von Phil Collins die Gäste begeisterte.

Nach der Vorstellung der Ehrendamen durch Hilde Heinkel, wurden noch langjährige aktive Sänger und Fördermitglieder sowie Mitglieder des Vorstandes geehrt. Die Ehrung wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden des Sängerkreises Fürth Frank Schneider und der Vorsitzenden der Sängergruppe Uffenheim Susanne Holzmann vorgenommen. Die Urkunden wurden von den Ehrendamen überreicht.

Nach der Pause überzeugte der Jubelverein mit einem Song von Udo Jürgens, der in die heutige Zeit passt, mit „Ihr von morgen “ und dem Klassiker „Der Bajazzo“. Vorgetragen hat die Chorvereinigung Oberickelsheim/Gollachostheim die alten Schlager, „Londonderry Air/Lang ist es her" und "Küss mich halt mich, lieb mich“.

Überrascht haben die jungen Sänger des MGV Frohsinn Enheim mit dem alten Schlager „ Moskau“ und „Ein graues Haar,“ dass ihnen einem lang anhaltenden Applaus bescherte.

Den Jubelkonzertabend beschlossen jedoch 49 Sängerinnen und Sänger vom Singkreis und vom Jubelverein, MGV Gnodstadt unter der Leitung von  Ute Ernst mit „Halleluja" und „Ich wollte nie erwachsen sein“, das mit einem lang andauernden Applaus endete. Danach verabschiedete der stellvertretende Vorsitzende Robert Leuerer die Gastchöre mit einen kleinen Gastgeschenk. Er wies auch auf das große Jubiläums-Sängerfest am 6. bis 7. Juli  in Gnodstadt hin.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.