Kist

Müder Autofahrer wacht bei Kollision mit Leitplanke auf

Offensichtlich kurz eingenickt war ein junger Autofahrer, der in der Nacht zum Samstag auf der A 3 bei Kist mit der Mittelschutzwand kollidierte. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Polizei
Foto: Polizei
Gegen 4.40 Uhr war ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg auf dem Heimweg in Richtung Frankfurt. Wie die Autobahnpolizei Biebelried mitteilt, geriet er mit seinem Peugeot kurz vor der Anschlussstelle Kist auf der dort vierspurigen Autobahn immer weiter nach links und touchierte die Betonwand am Mittelstreifen. Dadurch erschrak der Fahranfänger dermaßen, dass er sein Fahrzeug beim Gegenlenken übersteuerte. Der Wagen drehte sich, wurde mit zwei Rädern auf die Schutzwand geschleudert und kam dort entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der junge Mann und sein gleichaltriger Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Nach Erkenntnissen der Autobahnpolizei hatte ein Sekundenschlaf den Fahrer übermannt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Während der Bergung des Fahrzeuges sperrte die Autobahnpolizei den linken Fahrstreifen vorübergehend ab. Es kam zu keinem Stau.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren