SCHWARZACH

Mitte August ist das Richtfest

Zügig voran gehen die Bauarbeiten am Erweiterungsbau für den Kindergarten St. Felizitas in Münsterschwarzach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fußgänger und Radfahrer können trotz Vollsperrung die Schwarzach-Brücke nutzen. Foto: Foto: Peter Pfannes
+1 Bild

Zügig voran gehen die Bauarbeiten am Erweiterungsbau für den Kindergarten St. Felizitas in Münsterschwarzach. „Die Bodenplatte ist betoniert. Mit der Errichtung der Holzkonstruktion wird noch in dieser Woche begonnen“, sagte Bürgermeister Volker Schmitt am Dienstag in der Sitzung des Gemeinderats. Der Erweiterungsbau in Holzbauweise schafft Platz für insgesamt 49 Mädchen und Jungen: Zwei Kinderhortgruppen mit 24 Kindern und eine Kindergartengruppe mit 25. Nach Fertigstellung können im Kindergarten insgesamt 110 Kinder betreut werden.

Die Holzkonstruktion installiert die Firma Rößner aus Euerfeld, teilte das Gemeindeoberhaupt mit. Schmitt rechnet mit dem Richtfest Mitte August. Wenn der Erweiterungsbau fertig ist, ziehen die Kinder aus dem Bestand in den Neubau. Der Altbau wird dann grundlegend saniert, so der Bürgermeister. Etwa im Mai 2019 könnte dann nach den Prognosen der Planer die Gesamtmaßnahme abgeschlossen sein.

Die Kosten für Erweiterungsbau und Sanierung liegen bei etwa 2,3 Millionen Euro. Nach Abzug der öffentlichen Zuwendungen muss die Marktgemeinde zirka 900 000 Euro selbst tragen. Einhellig ermächtigten die Ratsmitglieder den Ortschef, in der bevorstehenden Sommerpause des Gremiums die Aufträge für die Fliesenarbeiten und die Neugestaltung des Außenbereiches zu vergeben.

Eine weitere Großbaustelle in Münsterschwarzach ist aktuell die Schwarzachbrücke. Die parallel verlaufende Fußgängerbrücke musste aufgrund ihres maroden Zustands größtenteils abgerissen werden (wir berichteten). Laut Schmitt haben die Betonsanierungsarbeiten an den Stützpfeilern begonnen. Die Schwarzach-Brücke bleibt für den fließenden Verkehr mindestens bis Mitte September gesperrt. Lediglich Fußgänger und Radfahrer können in dieser Zeit den Schwarzach-Bach über die Brücke überqueren.

Die Erschließung des Baugebiets „Gerlachshausen Süd-West“ an der Schweinfurter Straße (zwischen Münsterschwarzach und Gerlachshausen) befindet sich auf der Zielgeraden. In der kommenden Woche wird die Asphalttragschicht aufgetragen, gab Schmitt bekannt. Er hofft darauf, dass die Erschließungsarbeiten Ende Juli abgeschlossen sind. Danach werden die Grundstücke vermessen und die Notarverträge mit den Bauwilligen geschlossen. Der Startschuss für die künftigen Häuslebauer fällt dann voraussichtlich im September.

Nur noch ein Gewerbegrundstück ist im Gewerbegebiet „Südlich der B22“ frei. Aktuell werden dort drei Baugrundstücke bebaut. Es ist davon auszugehen, dass noch in diesem Jahr keine Gewerbefläche mehr erworben werden kann.

Einhellig zugestimmt hat das Gremium der Änderung einer bestehenden Werbeanlage an der Aral-Tankstelle in Hörblach (Kitzinger Straße 38) und der Änderung der Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der gemeindlichen Feuerwehren, eine rein formelle Angelegenheit.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.