KITZINGEN

Mitbewohner mit Messer verletzt: 20-Jähriger festgenommen

In einer Kitzinger Asylbewerberunterkunft ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten

In einer Kitzinger Asylbewerberunterkunft ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Dabei soll ein 20-Jähriger zwei Kontrahenten mit einem Messer leicht verletzt haben. Die Kitzinger Polizei nahm den Angreifer in Gewahrsam, teilt diese mit.

Der Sicherheitsdienst hatte die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass es offenbar zu einer Auseinandersetzung mit einem Messer gekommen war. Die Beamten der Polizei Kitzingen trafen an der Gemeinschaftsunterkunft auf zwei Männer im Alter von 21 Jahren, bei denen leichte, oberflächliche Verletzungen festgestellt wurden.

Über zwei Promille

Sie gaben an, gegen 21 Uhr von ihrem ein Jahr jüngeren Mitbewohner mit einem Messer angegriffen worden zu sein. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von über zwei Promille zeigte, in Sicherheitsgewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle.

Die Nacht zum Samstag verbrachte er in einem Haftraum. Gegen ihn läuft nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Warum die Männer in Streit geraten waren, ist noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren