ALBERTSHOFEN

Mit grünem Daumen

Grüne Berufe liegen im Trend und haben Zukunft. So die Redner bei der Freisprechungsfeier der unterfränkischen Gärtner und Werker in der Gartenlandhalle Albertshofen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beste Prüflinge: Bei der Freisprechungsfeier der unterfränkischen Gärtner wurden (von links) Constantin Franz, Alex Geis, Martin Schneider, Pascal Adrian, Isabell Hüsam, Dominik Estenfelder, Daniel Wacker, Niko Witznick, Christian Roth, Oliver Barnetzki und Jennifer Nicole Johns für hervorragende Prüfungsergebnisse ausgezeichnet. Foto: Foto: Willi Paulus

Grüne Berufe liegen im Trend und haben Zukunft. So das Credo aller Redner bei der Freisprechungsfeier der unterfränkischen Gärtner und Werker in der Gartenlandhalle Albertshofen (Lkr. Kitzingen). 430 Auszubildende befinden sich derzeit in einem Ausbildungsverhältnis.

Im Dienstgebiet des Gartenbauzentrums Bayern Nord (Kitzingen) nahmen 179 von ihnen an der Abschlussprüfung in den verschiedenen Fachrichtungen teil. Von den geehrten Prüfungsbesten hatten neun eine „Eins“ vor dem Komma. In den Ausbildungsbetrieben sei ein hohes Qualitätsniveau erreicht, sagte der neue Leiter des Zentrums, Nikolai Kendzia. „Mit der fundierten Berufsausbildung stehen Ihnen alle Wege offen.“ Die Kitzinger Landrätin Tamara Bischof sprach von einem Beruf, der große Erfüllung bringe und brach eine Lanze für die heimischen Produkte. Die Freisprechung nahm Elmar Gimperlein, Bezirksvorsitzender Bayerischer Gärtnereiverband, vor.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.