KITZINGEN

Mit dem Gärtnertaxi in den Frühling und zur Bella Limoncella

„Bella Limoncella“ heißt die bayerische Balkonpflanze des Jahres. Nicht nur diese japanische Neuzüchtung, sondern die ganze Vielfalt des Gartenjahres 2013 gibt es am Sonntag, 21. April, in Kitzingen zu sehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frühlingsboten: Gärtnermeister Gerhard Lauk, Konditor Klaus Günther (Torten-Klaus), Gärtnermeister Franz Bechter, Gärtnermeister Hans Hummel und Innungsobermeister Heiner Lang (von links), präsentieren sich als Frühlingsboten und laden am Sonntag, 21. April, zum Tag der offenen Gärtnereien in Kitzingen ein. Foto: Foto: Ralf Weiskopf

„Bella Limoncella“ heißt die bayerische Balkonpflanze des Jahres. Nicht nur diese japanische Neuzüchtung, sondern die ganze Vielfalt des Gartenjahres 2013 gibt es am Sonntag, 21. April, in Kitzingen zu sehen.

An diesem Tag laden die Gärtnermeister Hans Hummel, Gerhard Lauk und Gärtnermeister Franz Bechter von der AWO-Gärtnerei wieder zum Tag der offenen Gärtnereien in Kitzingen ein. Mit von der Partie ist einmal mehr Konditor Klaus Günther, besser bekannt als Torten-Klaus.

Lange genug gewartet

„Lange genug haben wir heuer auf den Frühling warten müssen. Am Tag der offenen Gärtnereien wird er sich in seiner ganzen Vielfalt vorstellen“, verspricht Innungsobermeister Heiner Lang. Die offizielle Eröffnung durch Gärtnerkönigin Kristina Muther, Oberbürgermeister Siegfried Müller und Landrätin Tamara Bischof findet um 10 Uhr in der Gärtnerei von Hans Hummel in der Marktbreiter Straße statt.

Umfangreiches Programm

Nach den offiziellen Eröffnungsreden heißt es dann freie Fahrt für die Einkaufswagen der Besucher. Neben guten Ratschlägen für Pflanzenliebhaber bieten die Macher des Tages ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Wer keine Lust hat, die Gärtnereien zu Fuß zu besuchen, für den wartet am Parkplatz des Nettomarktes wieder das „Gärtnertaxi“, mit dem man sich gemütlich durch Etwashausen schaukeln lassen kann.

In der Gärtnerei Hummel sorgt die Etwashäuser Burschenschaft für Speis und Trank. Unter anderem gibt es Ebshäuser Kresse-Brot. Daneben wartet auf die Besucher ein Verkaufsstand mit Etwashäuser Gemüse und für Kinder ein Luftballonkünstler.

„Bärlauch-Schaum-Süppchen“ und eine Gärtnerbrotzeit werden in der AWO-Gärtnerei in der Flugplatzstraße serviert. Daneben gibt es einen Basar unter dem Motto „Bücher - Bilder - Buntes“, ein Schau-Hummelvolk und Informationen zum Einsatz von Nützlingen, berichtet Gärtnermeister Franz Bechter.

Neben allen Pflanzenneuheiten erwartet auch Gärtner Gerhard Lauk in der Flugplatzstraße die Besucher mit einem Brotzeitangebot, ein Imker informiert über die Bienen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.