Großlangheim

Mit Spaß an der Freude zum Ziel

Elfter Krackenlauf beim TV Großlangheim lockte 150 Hobbyläufer an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Felix Mayerhöfer von der DJK Dasswang (25:03 Minuten) und Leonie Theis vom TV Ochsenfurt (28:53 Minuten) haben den Krackenlauf in Großlangheim für sich entschieden. Mit den vielen Vitaminen aus ihrem Gewinn können sie sich für die nächsten Läufe der Saison stärken. Foto: Regina Sterk
+1 Bild

Die Saison der Volksläufe ist in vollem Gange. Am Freitag traf sich die Szene in Großlangheim. Beim mittlerweile elften Krackenlauf traten gut 150 Hobbyläufer an um den Rundkurs rund um die Turnhalle zu bestreiten. Siebeneinhalb Kilometer waren zu bewältigen. Bei bestem Laufwetter, Sonnenschein und ein wenig frischem Wind fiel das den meisten Teilnehmern leicht.

Gesamtsieger Felix Mayerhöfer von der DJK Dasswang brauchte 25:03 Minuten für den Rundkurs und war damit 15 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Philipp Zabel, der für den Reitclub am Schwanberg startete. Platz drei der Gesamtwertung ging an Dominik Ziegler vom TV Ochsenfurt (25:28 Minuten). Seine Vereinskollegin Leonie Theis war mit 28:53 Minuten die schnellste Frau und erreichte Platz zehn der Gesamtwertung. Mit dieser Zeit kratzte sie gefährlich am Streckenrekord der Damen, den momentan Alma Goller von der Laufgemeinschaft Karlstadt-Gambach-Lohr mit 28:45 Minuten innehat. Als zweite Frau (Platz 13 gesamt) kam Amelie Dornberger vom SV Altenschönbach ins Ziel (30:14 Minuten). Drittschnellste Frau war Lisa Selzam vom TV Ochsenfurt mit 31:27 Minuten.

Sieg der Sängerlus

Gestartet war außerdem eine Gruppe Walker, die sechs Kilometer zurücklegen mussten. Neben einigen Gaudi-Teilnehmern, die vor allem aus Spaß an der Freude dabei waren, gab es auch hier ansehnliche Ergebnisse. Josef Endres (Sängerlust) gewann mit einer Zeit von 37:57 Minuten, die schnellsten Frauen waren Marion Förth und Claudia Baumann (beide Junge Franken Glubb), die beide mit 42:34 Minuten ins Ziel gingen.

Vor den Großen starteten die Bambinis und Schüler. Die ganz Kleinen liefen 800 Meter, teilweise unterstützt von ihren Eltern, und zeigten große Freude an der Bewegung, die einfach ansteckend war. Sie alle erhielten eine Medaille und eine Urkunde als Belohnung für ihre Teilnahme. Beim Schülerlauf über 2000 Meter waren dann zum Teil schon echte Sportskanonen am Start. Gesamtsieger wurde hier Nicolas Bergmann (TV Großlangheim) mit einer Zeit von 8:25 Minuten. Hannah Gehring (Schützenverein) lief als schnellstes Mädchen nach genau neun Minuten ins Ziel. Sie startete sogar bei den Großen später noch einmal und brauchte dort für die 7,5 Kilometer 38:49 Minuten.

Neues Team

Das Organisationsteam vom TV Großlangheim war zufrieden mit dem Verlauf, wenn auch ein paar mehr Läufer noch Platz gehabt hätten. Das Team war in diesem Jahr neu aufgestellt, Stefan Preller hatte erstmals die Federführung. Sonja Fahlbusch und Martin Pique, die seit zehn Jahren den Lauf organisierten, hatten sich aus der Leitung zurückgezogen. Zusammen mit einem großen Team und vielen fleißigen Händen haben die neuen Köpfe ihre Premiere mit Bravour bestanden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.