KLEINLANGHEIM

Mit Drogen auf der Autobahn

Am Wochenende haben Beamte der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen. Außerdem stellten sie bei den Kontrollen auf der A 3 sie mehrere Gramm Rauschgift sicher.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Wochenende haben Beamte der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen. Außerdem stellten sie bei den Kontrollen auf der A 3 sie mehrere Gramm Rauschgift sicher.

Am Freitag, gegen 21 Uhr, überprüften die Polizisten ein Auto und fanden in der Reisetasche des Fahrers mehrere Gramm Marihuana, im Rucksack eines Mitfahrers einen Brocken Haschisch. Außerdem hatten die Beamten den Verdacht, dass der Fahrer unter Drogen stand. Den Test verweigerte der Fahrer mit der Begründung, dass er ohnehin positiv ausfallen würde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste der Mann die Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Fahrt durfte er erst an Samstagvormittag fortsetzen, nachdem die berauschende Wirkung abgeklungen war.

Der zweite Fahrer, bei dem Autobahnpolizisten drogentypische Auffälligkeiten bemerkten, zogen die Beamten am Sonntagnachmittag aus dem Verkehr. Der Fahrer händigte den Beamten zwei Tütchen mit geringen Mengen Marihuana und Haschisch aus. Auch sein Beifahrer gab den Polizisten ein Tütchen mit Cannabisharz und Rauschgiftutensilien, an denen noch Marihuanareste hafteten. Beide Männer gaben zu, Rauschgift konsumiert zu haben. Nach einer Zwangspause von mehreren Stunden durften die Männer in der Nacht zum Montag ihre Reise fortsetzen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.