KITZINGEN

Meister des KSV Kitzingen stehen fest

Bei der Vereinsmeisterschaft des KSV Kitzingen kämpften die stärksten Männer und Frauen der Stadt um den Titel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stefan Aßmann freut sich über die gewonnenen Trophäe und den Vereinsmeistertitel. Foto: Foto: Hans Poschet

Zum Saisonabschluss fand kürzlich die traditionelle Vereinsmeisterschaft des KSV Kitzingen statt. Wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt, sei das Turnier ein wichtiger Wettkampf. Dabei wurde in den Kategorien Jugend, Masters und Aktivenheber der Vereinsmeister ermittelt.

In der Jugend überzeugte hierbei Katharina Fischer mit 246 Sinclair-Punkten (ScP) vor Elmas Altinsoy mit 205 ScP. Beide sind erst 13 Jahre alt. Fischer zeige mit 47 Kilogramm im Reißen und 60 Kilogramm im Stoßen eine beachtliche Leistung. Auch Altinsoy auf Platz zwei war mit 43 Kilogramm im Reißen und 48 Kilogramm im Stoßen bärenstark. In der Masterklasse dominierte Karl-Heinz Schwenkert. Mit sechs gültigen Versuchen zeigte er 59 Kilogramm im Reißen und 76 Kilogramm im Stoßen und kam damit auf 306 Sinclair-Melzer-Punkte.

In der Klasse der Aktivenheber traten gleich acht Starter an. Vorjahressieger Armin Uhl musste aufgrund einer starken Erkältung pausieren, sodass sich Stefan Aßmann und Benjamin Uhl Chancen auf den Titel erhofften. Am Ende erreichte Julian Seuffert mit 57 Relativpunkten (Rel-Pkt) den dritten Platz, Benjamin Uhl landete mit 72,6 Rel-Pkt und einem Gewicht von 132 Kilogramm beim Stoßen auf dem zweiten Platz. Sieger war Stefan Aßmann, der 73,6 Rel-Pkt erreichte. Der Wanderpokal wurde somit von Vorjahressieger und Abteilungsleiter Armin Uhl an den neuen Vereinsmeister Stefan Aßmann überreicht. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es laut Mitteilung noch etliche Ehrenpreise

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.