LKR Kitzingen
Diebstahl

Mehrere Autoaufbrüche beschäftigen Polizei - Zeugen gesucht

Diebe haben am Donnerstag in den Landkreisen Kitzingen und Würzburg an Friedhöfen und an einem Golfplatz zugeschlagen und dabei unter anderem Geldbörsen und Handtaschen mit Bargeld und Kreditkarten aus abgestellten Autos gestohlen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Der Beuteschaden beträgt laut Polizei einige hundert Euro, der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Dabei waren meist Autoscheiben der nur kurz geparkten Fahrzeuge eingeschlagen worden. Die Polizeiinspektionen Würzburg-Land und Kitzingen erhoffen sich nun Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

In Veitshöchheim genügten den Unbekannten am Friedhof etwa 15 Minuten Parkdauer bis 11: 30 Uhr, um nach dem Einschlagen einer Scheibe bei einem silbernen Opel eine auf dem Rücksitz abgelegte Handtasche mit etwas Bargeld zu entwenden. Zwischen 11: 45 Uhr und 12:40 Uhr war ein Pkw am neuen Friedhof in Gerbrunn das Ziel der Täter. Hier wurde ebenfalls eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum ein Geldbeutel mit Bargeld und EC-Karten gestohlen.


Der Golfplatzparkplatz in Mainsondheim war zwischen 11:15 Uhr und 12:40 Uhr der Tatort für zwei Autoaufbrüche, bei denen jeweils Seitenscheiben eingeschlagen worden waren. Aus einem schwarzen Golf wurde eine Handtasche entwendet, aus einem Mercedes A-Klasse fehlen jetzt zwei Taschen, in denen sich auch Lebensmittel befunden hatten.

Eine etwas andere Vorgehensweise wählten Unbekannte bei einem Twingo in Kitzingen in der Buchbrunner Straße. Hier war zwischen 12:05 Uhr und 12:40 Uhr durch Manipulationen am Türschloss der Beifahrerseite das Auto geöffnet und daraus ein Handy, eine Geldbörse und eine Brieftasche entwendet worden.

Nach den ersten Erkenntnissen der aufnehmenden Polizeibeamten waren einem Zeugen im Bereich Kitzingen zwei Fahrzeuge mit Wiesbadener Kennzeichen (WI) aufgefallen. Daneben sei auch eine männliche Person gestanden, etwa 27 Jahre alt, braun gebrannt mit kurzen schwarzen Haaren. Ein beiger Golf mit Wiesbadener Kennzeichen war am Golfklub Mainsondheim gesehen worden. Hier waren zwei muskulöse und tätowierte Männer dabeigestanden. Einer soll etwa 1,85 Meter groß und blond gewesen sein. In Gerbrunn hielt sich in Tatortnähe ein 35 bis 45 Jahre alter Mann mit dunklen Haaren und Topfschnitt, orange-farbenem Hemd und kurzer beiger Hose auf. Ob diese Personen und Fahrzeuge mit den Autoaufbrüchen etwas zu tun haben, könnten möglicherweise Zeugen belegen.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet deshalb die Bevölkerung, verdächtige Wahrnehmungen an den Friedhofsparkplätzen Gerbrunn und Veitshöchheim unter der Telefonnummer 0931/457-1630 mitzuteilen. Für die Aufbrüche in Kitzingen und am Golfplatz Mainsondheim bitten die Ermittler der Polizei Kitzingen um Hinweise unter der Telefonnummer 09321/141-130.

Das Polizeipräsidium Unterfranken weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, auch bei kurzzeitigem Verlassen des Fahrzeuges keine Wertgegenstände offen im Fahrzeug liegen zu lassen.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren