Seinsheim

Mehr Mitglieder denn je: VdK im Aufwind

Ortsverein steuert auf 900 Mitglieder zu - Zahlreiche Ehrungen
Artikel drucken Artikel einbetten
Die geehrten langjährigen Mitglieder im VdK-Ortsverein Marktbreit mit dem Vorsitzenden Helmut Schleyer (links). Foto: Gerhard Bauer

Positives hatte der Vorsitzende des VdK-Ortsvereins Marktbreit, Helmut Schleyer, bei der Jahreshauptversammlung zu berichten: die Zahl der Mitglieder hat sich um 60 auf nunmehr 867 erhöht. Auch auf Bundesebene erlebt der VdK gerade den größten Mitgliederzuwachs seit seiner Gründung, berichtete Kreisgeschäftsführer Klaus-Peter Mai. Deutschlandweit gebe es mehr als zwei Millionen Mitglieder, davon in Bayern alleine 700 000 und im Bezirk 90 000.

Diese Entwicklung sei das Ergebnis intensiver Betreuung, auch im Einzelfall, sowie der zahlreich angebotenen Veranstaltungen, die von den Mitgliedern sehr gerne angenommen würden, sagte Helmut Schleyer. Um immer für die Mitglieder ansprechbar zu sein, gelte weiterhin das Angebot des VdK-Stammtisches, immer am zweiten Dienstag im Monat im Schlosscafé Marktbreit.

Erstes Personal für den Pflegestützpunkt ist eingestellt

Auch Landrätin Tamara Bischof ging auf den Zuwachs des Ortsvereins um 60 Mitglieder ein – er sei Ausdruck des großen Vertrauens in den Verband und seine Führungskräfte. Außerdem blickte sie auf die gelungene Feier zum 70-jährigen Bestehen des Ortsvereins zurück und erinnerte an den für den Landkreis beschlossenen Pflegestützpunkt, für den erstes Personal eingestellt worden sei.

Der Stützpunkt, in dem man sich über alle, die Pflege betreffenden Anliegen beraten lassen kann, ist in der Oberen Bachgasse ebenerdig zu erreichen. Daran beteilige sich jetzt auch der Bezirk mit einer Wohnberatung. Die Landrätin erinnerte zudem an das vierwöchige Programm der Seniorenwochen im Landkreis, Auftakt ist am 20. September.

Die Klinik Kitzinger Land ist derzeit wegen des laufenden Umbaus im Eingangsbereich nur erschwert zu betreten, erklärte Bischof und berichtete, dass sich die Klinik im Gefäßbereich zur Erweiterung der Kapazitäten auf Personalsuche befinde.

Kreisvorsitzender Hartmut Stiller lobte den großen Zuspruch bei der 38. gemeinsamen Großveranstaltung von VdK und Landkreis und sagte, dass der Kreisverband inzwischen mehr als 10 000 Mitglieder betreue.

Beim Rentenvergleich mit Österreich kann Deutschland nicht punkten

Bundesweit laufe die Aktion "Rente für alle" an. Im Rentenvergleich mit dem Nachbarland Österreich liege Deutschland weit dahinter; in Österreich liege die Durchschnittsrente bei 1300 Euro und es gebe 14 Zahlungen im Jahr.

Für die Bürgermeister aus Marktbreit, Martinsheim, Segnitz und Seinsheim erklärte Martina Michel, die Veranstaltungen des VdK sprächen für sich, dazu könne man nur Dank und Anerkennung äußern. Gleichermaßen bemerkenswert sei der Mitgliederzuwachs auf bald 900 Mitglieder. Um die Lage auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen, habe die Stadt Marktbreit ein ehemaliges Geschäftshaus erworben, um in der Altstadt bezahlbare Wohnungen zu schaffen.

VdK-Kreisgeschäftsführer Klaus-Peter Mai berichtete von der Landesverbandstagung, dass die bisherige Landesvorsitzende Ulricke Mascher einstimmig wieder gewählt worden sei. Ihre Stellvertreterin wurde mit einem ebenso eindeutigen Wählervotum die von Geburt an blinde Bundesvorsitzende und ehemalige Spitzensportlerin, Verena Bentele, die bisher Schriftführerin im Landesverband war. Für die Kreisgeschäftsstelle kündigte Mai weitere personelle Veränderungen an.

Langjährige Mitglieder geehrt

Außerdem standen in der Sitzung Ehrungen auf dem Programm:

30 Jahre: Inge Franz, Gottfried Lömpel, Werner Möser, Barbara Schneider.

25 Jahre: Walter Meyer, Wilfred Müller, Emma Ott, Elsa Schmidt.

Zehn Jahre: Emmi Geiling, Luitgard Götz, Dieter Heßdörfer, Dietlinde Heßdörfer, Elisabeth Hofmann, Yolima Metzger, Werner Stör und Christa Walter.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.