KITZINGEN

Mehr Chancen trotz Handicap

„Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Barrierefreiheit“ ist das Thema des Kitzinger Sozialforums des VdK am Donnerstag, 1. Oktober, um 18 Uhr im Dekanatszentrum in der Schrannenstraße in Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rollstuhl
Inklusion bedeutet: Menschen mit Behinderung sollen in die Gemeinschaft einbezogen sein. Sie sollen die gleichen Chancen haben. Foto: Inga Kjer/dpa

„Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Barrierefreiheit“ ist das Thema des Kitzinger Sozialforums des VdK am Donnerstag, 1. Oktober, um 18 Uhr im Dekanatszentrum in der Schrannenstraße in Kitzingen.

Referentin ist Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion unter Leitung von Jürgen Gläser (BR-Studio Würzburg) diskutieren: Simone Eckenroth (Lebenshilfe Würzburg), Heinz Heeg (stellvertretender VDK-Landesvorsitzender), Dr. Harald Ebert (Leiter der Don Bosco-Berufsschule Würzburg), Helmut Bauer (Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Kitzingen), Helmut Stahl (Architekt) und Udo Rebhann (Personalvorsitzender der Sparkasse Bamberg).

Zu der Veranstaltung sind alle Bürger eingeladen.

Anmeldung bei der Kreisgeschäftsstelle des VdK-Kreisverbands, Würzburger Straße, 97318 Kitzingen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.