Mainstockheim

Maurice Then: Jüngster Kandidat will die Bürger beteiligen

SPD-Mitglied, 22 Jahre jung, regelmäßiger Zuhörer im Gemeinderat: Maurice Then will Bürgermeister in Mainstockheim werden. Ungewöhnliche Arbeitszeiten ist er gewohnt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Maurice Then auf der Plattform über seinem Wohnort Mainstockheim, den er künftig als Bürgermeister führen möchte. Foto: Robert Haaß
+1 Bild

Maurice Then ist ein Phänomen. Er ist mit 22 Jahren nicht nur der jüngste Bürgermeisterkandidat im Landkreis. Er tritt bei der Kommunalwahl am 15. März auch gegen den an Lebensjahren und Dienstzeit ältesten Kandidaten im Landkreis an, gegen Mainstockheims amtierenden Bürgermeister Karl-Dieter Fuchs (66) . Und damit nicht genug: Maurice Then ist auch noch Mitglied bei der SPD, was unter Altersgenossen sicher nicht als allzu sexy gelten dürfte. Und noch eins drauf: Der junge Mann ist an Politik so sehr interessiert, dass er nicht nur den Vorsitz des SPD-Ortsvereins inne hat – er besucht auch seit vier Jahren regelmäßig die Sitzungen des Mainstockheimer Gemeinderats.

Maurice Then kennt in Mainstockheim eigentlich nur einen Bürgermeister. Der ist schon seit 30 Jahren im Amt und den fordert er nun heraus. "Es wäre einmal Zeit für einen Wandel", sagt er, "und deshalb trete ich auch an." Lange hatte sich der Amtsinhaber Zeit gelassen, erst Ende vergangenen Jahres verkündete er eine erneute Kandidatur. So war in vielen Gesprächen die Then führte, die Frage aufgekommen, ob es für den Ort überhaupt einen Bürgermeisterkandidaten gibt und gleich darauf: "Das könntest Du doch machen."

"Im Gemeinderat werden die Entscheidungen getroffen."
Bürgermeisterkandidat Maurice Then

Eine Anregung, die bei Then reifte. Immerhin hatten seine Besuche in den Ratssitzungen auch Hintergründe – das Interesse an der Politik und an seinem Heimatort. Und im Gemeinderat, "da werden die Entscheidungen getroffen", sagt der Kandidat. Die möchte er künftig an entscheidender Stelle mitbestimmen. Zwar laufen nach seiner Meinungen viele Diskussionen im Rat gut, er möchte sie aber anders beenden. "Sind Gegenargumente schlüssig, dann lasse ich mich auch überzeugen", sagte Maurice Then, der nicht nur auf eigenem Standpunkt beharren will.

Natürlich weiß er, dass der Ort gerade in vielen Projekten steckt, die abgearbeitet gehören. Allgemein möchte er ein "lebenswertes Umfeld schaffen". Da fällt ihm als erstes der sichere Weg zu Schule und Kindergarten ein. Überhaupt der Verkehr in Mainstockheim, über den es auch im Rat schon viele Diskussionen gab, die aber für Then nicht immer zielführend waren. "Steter Tropfen höhlt den Stein", sagt er dazu.

Das Gasthaus Stern als Riesenprojekt

Ein Naherholungskonzept, so weiß er, wurde schon vor etlichen Jahren erstellt - bislang aber nicht vorgestellt. Das will er ändern. Und dann gibt es noch das "Riesenprojekt Gasthaus Stern". Das kann nicht auf einmal "im Hau-Ruck-Verfahren" umgesetzt, muss aber angepackt werden. Und das unter Berücksichtigung der Finanzen, denn "Luftschlösser" will er keine bauen.

"Ich habe keine Glaskugel", sagt er zur Frage, was er noch umsetzen will. Denn immer wieder gab es Unvorhergesehenes, etwa die Kalksteintiefbaue, die dazu führten, dass doch einiges aus Zeit- und Finanzgründen hintangestellt werden musste.

Keine Angst vor der Arbeitsbelastung

Ein Herzensanliegen ist ihm aber die Bürgerbeteiligung. "Ich will die Bürger mit ins Boot holen", sagt er. Denn die Mainstockeimer sind bereit, mitzuarbeiten und mitzugestalten, wie etwa das Verkehrskonzept gezeigt hat.

Vor der Arbeitsbelastung durch ein Bürgermeisteramt hat er keine Angst. "Ich komme aus der Gastronomie", sagt der Hotelbetriebswirt, "da ist man harte Arbeit und ungewöhnliche Arbeitszeiten gewohnt." Und natürlich steht der Service gegenüber dem Gast im Vordergrund – was bei einer Wahl auch für den Bürger gilt.

"Ich bin Realist", sagt Maurice Then, "natürlich spielt meine Jugend bei einer Entscheidung mit rein. Es gibt aber auch Abgeordnete, die waren jünger. Warum also nicht?"

Maurice Then
Geboren am: 14. Februar 1997
Partei: SPD
Wohnort: Mainstockheim
Beruf: Hotelbetriebswirt
Ehrenämter: IHK-Prüfungsausschuss, SPD Ortsvorsitzender Mainstockheim
Familie: Ledig
Hobbys: Skifahren im Winter und Wandern im Weinberg

Klicken Sie auf die Punkte in unserer interaktiven Karte und lernen Sie die Bürgermeister-Kandidaten zur Kommunalwahl 2020 kennen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren