Prichsenstadt

Markus Wolf ist neuer Bürgerschützenkönig

Der neue Bürgerschützenkönig der Stadt Prichsenstadt heißt Markus Wolf. Mit einem 301,0 Teiler verwies er beim Bürgerschießen der Schützengesellschaft Prichsenstadt Monika Hartmann auf Platz zwei, die mit einem 342,9 Teiler nun sein 1. Ritter ist. 2. Ritter wurde Barbara Schindler mit einem 369,1 Teiler. Bürgerjugendkönigin 2019 ist Sandra Kohles. Die TSV-Scheibe sicherte sich Roland Hügelschäfer vor der Bürgerjugendkönigin Sandra Kohles und dem 2. Ritter Michael Ackermann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Treffsichere Schützen (von links): Schützenmeister Hein Strobl, Bürgerkönig Markus Wolf, Gewinner Glücksschießen Michael Ackermann, TSV-Scheibengewinner Roland Hügelschäfer und Sportleiter Harald Ott. Foto: Michael Ott

Der neue Bürgerschützenkönig der Stadt Prichsenstadt heißt Markus Wolf. Mit einem 301,0 Teiler verwies er beim Bürgerschießen der Schützengesellschaft Prichsenstadt Monika Hartmann auf Platz zwei, die mit einem 342,9 Teiler nun sein 1. Ritter ist. 2. Ritter wurde Barbara Schindler mit einem 369,1 Teiler. Bürgerjugendkönigin 2019 ist  Sandra Kohles. Die TSV-Scheibe sicherte sich Roland Hügelschäfer vor der Bürgerjugendkönigin Sandra Kohles und dem 2. Ritter Michael Ackermann.

Die Proklamation durch Schützenmeister Hein Strobl und Sportleiter Harald Ott fand unter reger Teilnahme der Bevölkerung vor dem Schützenhaus statt. Strobl erklärte eingangs, dass die Beteiligung am Bürgerschießen dieses Jahr mit 86 Teilnehmern einen Höchststand erreicht habe und sprach allen Sponsoren und Spendern von Festpreisen, sowie den Mitarbeitern seinen Dank aus.  

Anschließend verliehen die Sportleiter  die Preise für das Gästeschießen. Hieran dürfen alle Besucher des Bürgerschießens teilnehmen, die zu Verwandschaftsbesuch, auf Urlaubsreise oder nicht direkt in Prichsenstadt wohnhaft sind. Mit einem 145,6 Teiler erreichte Udo Mauer den ersten Preis. Ihm folgten Mathias Schindler mit 224,5 Teilern, Stefan Reichert mit 262,5 Teilern, Karlheinz Endres mit 264,9 Teilern und Anita Sieber mit 268,9 Teilern.

Bei der anschließenden Preisverleihung auf die Glücksscheibe zeigte sich wieder einmal, so Sportleiter Harald Ott, dass die Bürger-Schützen durchaus Ergebnisse erzielen können, die denen der „Profis“ gleichkommen. Mit einem 76,8 Teiler gab Michael Ackermann den besten Schuss ab und hatte als erster die freie Auswahl unter den reichlichen „Festpreisen“. Auch 40 weitere Bürger durften im weiteren Verlauf einen Preis frei auswählen.

Preise gingen auch an die Mannschaften, mit zum Teil abenteuerlich anmutenden Namen. So waren die „Hoffnungslosen“ ebenso angetreten wie „Die Weizentrinker“ oder „Moorhühner“. Es hatten sich dieses Jahr wieder mehr Mannschaften als die vergangenen Jahre angemeldet, nämlich 19. Vielleicht, so die Mutmaßung von Sportleiter Harald Ott, habe der erste Preis, ein Spanferkelessen für zehn Personen, den Ausschlag gegeben.

Die Ergebnisse des Bürgerschießens: Bürgerschützenkönig Markus Wolf, 1. Ritterin Monika Hartmann, 2. Ritterin Barbara Schindler; Bürgerjugendkönigin: Sandra Kohles; TSV-Scheibe, Sieger: Roland Hügelschäfer, 1. Ritter Sandra Kohles, 2. Ritter Michael Ackermann.

Mannschaften: 1. AH 1  118 Ringe  (Roland Hügelschäfer, Bernd Göllner, Stefan Slater)  2. CAT  105 Ringe (Thomas Kühnl, Andreas Loebl, Christian Loebl); 3. AH 2 96 Ringe (Michael Ackermann, Rainer Nahler Vogt, Werner Schättler); 4. Herzchen 95 Ringe (Bianca Reichert, Michael Reichert, Petra Slater) ; 5. Hoffnungslos 94 Ringe (Eckhard Wolf, Monika Hartmann, Heinz Hartmann).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren