MARKTBREIT

Marktbreiter Vereinsmesse

Gewusel im Marktbreiter Lagerhaus am Sonntagnachmittag: Immer wieder kommen Einzelpersonen, kleine Gruppen oder Familien durch die Türe. Vor dem Eingang haben sie das Feuerwehrauto passiert, sind vorbei an der Puppe mit der Hockey-Torwart-Ausrüstung und stehen nun mitten drin in der Präsentation der Marktbreiter Vereine.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vereinstag: Buntes Treiben im Marktbreiter Lagerhaus am Sonntagnachmittag, als sich 21 Vereine, Organisationen und Verbände der Stadt einer breiten Öffentlichkeit präsentierten. Foto: Foto: Robert Haass

Gewusel im Marktbreiter Lagerhaus am Sonntagnachmittag: Immer wieder kommen Einzelpersonen, kleine Gruppen oder Familien durch die Türe. Vor dem Eingang haben sie das Feuerwehrauto passiert, sind vorbei an der Puppe mit der Hockey-Torwart-Ausrüstung und stehen nun mitten drin in der Präsentation der Marktbreiter Vereine.

„Marktbreiter Vereinsleben – bunt und vielfältig, wir stellen uns vor“ ist das Motto des Nachmittags, das den Marktbreiter Vereinen die Möglichkeit geben soll, für sich zu werben. Und viele Marktbreiter Vereine, Organisationen und Verbände haben diese Chance genutzt, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Insgesamt 21 Stände gruppieren sich im Lagerhaus selber, auf der Bühne und der Galerie. Das reicht vom Heimatverein über den VdK, die großen Sportvereine der Stadt, die Kleintierzüchter und die Musikschule, aber auch den Sportverein und den Männergesangverein aus Gnodstadt.

„Bunt und vielfältig“ – das stimmt, denn die einzelnen Gruppen haben sich viel Mühe gegeben, sich im besten Licht zu präsentieren. Flyer wurden gedruckt, Multimedia ist präsent, der Heimatverein bietet Impressionen von Artbreit, das Partnerschaftskomitee ist ganz in blau-weiß-rot, der TSV-Gnodstadt wirbt mit „Lauf 10“, die Kleintierzüchter mit Kaninchen.

„Es ist fast wie eine Messe“, sagt Christiane Höfer, die zusammen mit der Jugend- und Sportreferentin der Stadt, Christiane Berneth, den Nachmittag organisiert hat. Angesprochen werden sollten an diesem Tag nicht nur die Neubürger der Stadt, die sich über die Vielfalt des Marktbreiter Vereinslebens ebenso informieren können, wie diejenigen, die schon länger hier leben. Dass schon an diesem Tag neue Mitgliedschaften mit den Vereinen abgeschlossen werden, darüber sind sich alle einig, ist eher unwahrscheinlich. Aber viele Besucher haben sich Prospekte mitgenommen, Informationsmaterial gesammelt und der eine oder andere wird hier sicher seinen neuen Verein gefunden haben.

Was für die beiden Organisatorinnen eine wichtige Erkenntnis ist: Die Vereine selber haben neuen Kontakt untereinander gefunden. Dass es den schon vorher gegeben hat, das zeigte die Feier zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr am Vortag, bei der 14 Marktbreiter Vereine gemeinsam gratulierten. Dass dies sicher noch vertieft werden kann, auch dafür steht der Vereinstag in Marktbreit.

Und eines scheint auch klar: Der Tag, so zumindest der Wille von Berneth und Höfer, wird sicher seine Wiederholung finden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.