Marktbreit

Marktbreit und Zella-Mehlis sind Partner

Seit gut einer Woche ist es ganz offiziell: Marktbreit und Zella-Mehlis sind Städtepartner. Damit übernimmt die Stadt in Thüringen die Verpflichtungen aus dem Eingemeindungsvertrag der ehemals selbständigen Gemeinde Benshausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anlässlich des Stadtfestes zum 100-jährigen Zusammenschluss der Gemeinden Zella und Mehlis unterzeichneten die Bürgermeister Richard Rossel und Erich Hegwein (Mitte) die Urkunden der Partnerschaft zwischen Marktbreit und Zella-Mehlis. Foto: Stadt Marktbreit

Seit gut einer Woche ist es ganz offiziell: Marktbreit und Zella-Mehlis sind Städtepartner. Damit übernimmt die Stadt in Thüringen die Verpflichtungen aus dem Eingemeindungsvertrag der ehemals selbständigen Gemeinde Benshausen.

Kurz nach der Wende, am 28. Dezember 1990, war es soweit: Die Städtepartnerschaft zwischen dem thüringischen Benshausen und Marktbreit wurde geschlossen. Eine Partnerschaft, die ihre Höhen und Tiefen erlebt, die mal mehr, mal weniger intensiv gepflegt, aber doch immer wieder mit Leben erfüllt wurde. Mit der Gebietsreform in Thüringen verlor Benshausen zum Ende vergangenen Jahres seine Selbständigkeit und wurde am 1. Januar 2019 Teil der Stadt Zella-Mehlis.

Noch in der Jahresschlusssitzung 2018 des Marktbreiter Stadtrats hatte der Beigeordnete der Gemeinde Benshausen, Walter Brunngräber, den Marktbreiter Stadträten die Situation erläutert. Dabei erklärte er auch, dass die Benshausener in den Eingliederungsverhandlungen großen Wert auf die Übernahme des Partnerschaftsvertrags durch Zella-Mehlis legten, was dann auch verwirklicht wurde. Brunngräber äußerte zudem die Hoffnung, dass dann die etwas ruhende Partnerschaft neu belebt werde.

Bürgermeister in historischen Gewändern

Schon in der Februarsitzung des Stadtrats hatten die Marktbreiter Besuch aus Zella-Mehlis. Bürgermeister Richard Rossel machte seine Aufwartung und verschaffte sich einen ersten Eindruck von Marktbreit und machte dabei auch deutlich, dass er in Zella-Mehlis für eine Fortführung der Partnerschaft mit seiner Stadt werben wolle. Auch die Marktbreiter Räte reagierten spontan und beschlossen einstimmig, die Partnerschaft von Benshausen auf Zella-Mehlis übertragen zu wollen.

Der nächste Schritt dazu erfolgte am 8. September anlässlich der Feier zur 100-jährigen Zusammenführung der Städte Zella und Mehlis. In historischen Gewändern betraten die beiden Bürgermeister Rossel und Erich Hegwein die Bühne und unterzeichneten feierlich die Partnerschaftsurkunden. Ein Akt, der in Marktbreit bei der Jahresschlusssitzung des Stadtrats wiederholt werden wird.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren