Die Sonne meinte es wieder gut mit den Mainbernheimer Schützen beim Kirchweihabschluss. Das gemeinsame Mittagessen und die Preisverteilung des Geflügelschießens konnten bei wärmenden Sonnenstrahlen im Schützgarten über die Bühne gehen.

Die Idee der „Reformationsschützen“, den Abschluss des Kirchweihschießens im größeren Rahmen gemeinsam mit erfolgreichen Teilnehmern des Bürgerschießens als Gäste und fördernden Mitgliedern über die Mittagszeit durchzuführen, erwies sich heuer zum ersten Mal als Volltreffer. 99 Hähnchenportionen zum Mittagessen fanden ihre Abnehmer und waren ein Zeichen für die gute Teilnehmerzahl.

Ergebnisse des Geflügelschießens: Auf der Liste der fördernden Mitglieder und Gäste waren Peter Dodt (277,4Teiler), Kerstin Scholler (395,5) und Thomas Weidlich (436,3) erfolgreich. Die ersten drei Gewinner eines Wettbewerbs erhalten demnächst Geflügel vom Züchter. Für die nachfolgenden Plätze gab es Hähnchen aus der Kühltruhe.

Bei der Jugend glänzten André Hügelschäffer (260,7), René Orf (319,2) und Max König (413,8) mit vorderen Plätzen. Beim ersten Durchgang für die Schützendamen und aktive Schützen waren Manfred Kellermann (43,3), Fabian Scholler (129,1) und Herbert Ziegler (154,4) erfolgreich. Beim zweiten Durchgang für alle Schützenmitglieder belegten Florian Poser (126 Ringe), Herbert Ziegler (182) und Karl Krimm (201) die ersten drei Plätze.

Zum Schluss der Veranstaltung gab es vom Schützenmeister Wolfgang Poser, vom scheidenden Schossmeister Heinz Hagenauer und vom Siebener-Obmann Wolfgang Swars lobende Worte für das Kirchweihschießen.