IPHOFEN

Männergesangverein Nenzenheim: Und sie singen einfach weiter

Vorstand des Männergesangvereins Nenzenheim bleibt noch einmal drei Jahre konstant.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sangesfreudig: Der Vorstand des Männergesangvereins Nenzenheim macht weiter (von links): Heinz Schenk, Fritz Klein, Friedrich Angene und Manfred Hansch. Foto: Foto: Carmen Lechner

Die Lust am Singen schweißt sie zusammen, auch wenn der Altersdurchschnitt beim Männergesangverein Nenzenheim sich bereits lange im oberen zweistelligen Bereich bewegt und die Nachwuchssorgen auch diese Gruppe plagen. Dennoch: Die rund 30 Mitglieder und das gute Dutzend Sänger ist immer noch aktiv, absolviert rund 40 Einsätze pro Jahr und hat auch für die kommenden Jahre eine konstante Spitze, wie bei der Jahreshauptversammlung in der Nenzenheimer Gaststätte Distler, wo die Sänger jeden Donnerstag auch proben, wieder bewiesen wurde. Das gesamte Team stellte sich nach drei Jahren zur Wiederwahl.

39 Jahre lang Vorsitzender

Heinz Schenk ist mittlerweile schon 39 Jahre lang Vorsitzender des Männergesangvereins Nenzenheim und hängt gerne noch ein paar Jahre dran. Ebenfalls seit Jahrzehnten ist Fritz Klein stellvertretender Vorsitzender und Chorleiter, Manfred Hansch Schriftführer und Friedrich Angene Kassier. Auch an den anderen Positionen blieb alles beim Alten: Im Ausschuss sitzen neben Fritz Klein noch Adam Kilian und Helmut Wolf, Fahnenträger bleiben Georg Keßler und Günter Hartmann. Die einzige Änderung gibt es beim Posten der Kassenprüfer: Friedrich Schneider hat ab sofort Georg Keßler an seiner Seite, nachdem Adam Kilian nicht mehr kandidierte.

Schriftführer Manfred Hansch las einen Überblick vor, zu welchen Gelegenheiten die Sänger im vergangenen Jahr zusammen gekommen waren. Eine ellenlange Liste an Geburtstagsständchen, Konzertteilnahmen, aber auch Beerdigungen oder kirchlichen Festen. Der Verein ist Mitglied der Sängergruppe Steigerwald, bildet seit 1982 eine Sängergemeinschaft mit dem Männergesangverein Hüttenheim. Gemeinsam bringt man immer rund 20 Stimmen zusammen, die im Mai beispielsweise beim Kirchenburg-Singen im Nachbardorf erklingen.

Singen an runden Geburtstagen

Außerdem entsenden die Nenzenheimer auch Sänger in den Projektchor des Weinparadies Franken, wo am letzten Juni-Wochenende wieder ein Auftritt bei den Weinparadies-Tagen ansteht. Ebenfalls an der Weinparadiesscheune findet Anfang Juli ein Chorkonzert der Sängergruppe Steigerwald statt. Zudem stehen in diesem Jahr wieder Einladungen zu Liederabenden und jede Menge runder Geburtstage an.

Ein Höhepunkt des Jahres 2018 ist sicherlich die Feier des 1100-jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung Hüttenheims, bei dem die Nenzenheimer am Festwochenende vom 1. bis 3. Juni mitwirken. Außerdem will man in der Adventszeit in der Nenzenheimer Michaeliskirche bei Gottesdiensten mitwirken.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.