Das Männerballett-Turnier ist und bleibt ein Renner Jahr für Jahr in Wiesentheid. Der Veranstalter, die Kolpings-Karnevalsgesellschaft, durfte sich auch bei der elften Auflage wieder über eine rappelvolle Steigerwaldhalle mit mehr als 1500 Besuchern freuen.

Als Sieger aus den 16 Teilnehmern nahm die Gruppe „Turedancer“ aus Zellingen das riesige Bierfass samt Pokal mit nach Hause. Hauchdünn hatte sie die Jury vor die Tänzer aus Löschenrod bei Fulda gesetzt, die erstmals in Wiesentheid am Start waren. Platz drei ging an das Männerballett aus Mehlmeisel.

Die meisten der 16 teilnehmenden Gruppen waren wieder mit großem Bus und einer Fanschar angereist, um ihre Tänzer zu unterstützen und die Party zu feiern. Neun neue Gruppen hatte Organisator und Moderator Marcus Wicher diesmal eingeladen, „um das Ganze mal ein bisschen durchzumischen“, wie er sagte. Neben Löschenrod war mit den Tänzern aus Mittelkalbach eine weitere Formation aus Hessen am Start.

Recht aufwändige Beiträge boten die Gruppen, die in der fast fünf Stunden dauernden Veranstaltung an den Start gingen. Einige zogen sich drei-, viermal während ihres Vortrags um, damit sie in verschiedenen Rollen tanzten. Als Motto hatten die Teilnehmer in Wiesentheid etwa „Außerirdisches Leben“, Clowns, Skifahrer, Bergsteiger, Badenixen, Apres-Ski, oder wie die Sieger aus Zellingen, einen Traum gewählt. An Musikvideos, Filme oder Musicals erinnerten manche Beiträge.

Männerballett ist längst nicht mehr nur Gaudi von Herren, die sich kurz vor Fasching zusammen tun, und dann schnell mal in der närrischen Zeit auftreten. Am Aschermittwoch ist längst nicht alles vorbei für die tanzenden Herren.

Einige der Gruppen trainieren auch außerhalb der Faschingszeit – ein Salto auf der Bühne oder artistische Kunststücke gehören bei vielen dazu.

Teilnehmer beim elften Männerballettturnier waren Gruppen aus Arnstein, Bad Berneck, Dorfprozelten, Emskirchen, Erlangen, Grafenrheinfeld, Hof, Markt Bibart, Löschenrod, Mehlmeisel, Mittelkalbach, Stadtsteinach, Walldürn, Zell am Ebersberg, Zellingen und Zirndorf. Schautänze der gastgebenden Wiesentheider Kokage-Gruppen gehörten ebenso zum Programm.