Kitzingen

Lügenmärchen wegen Unfallflucht
Polizei sucht weitere Zeugen

Am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, hörten in der Böhmerwaldstraße, laut Polizeibericht, gleich mehrere Anwohner einen lauten Knall. Ein Anwohner und ein weiterer Mann beobachteten, wie ein grauer VW Jetta gegen einen geparkten Opel Signum prallte. Im Fahrzeug saßen zwei Männer und keiner der beiden kümmerte sich, wie es in der Mitteilung weiter heißt, um den angerichteten Schaden, statt dessen fuhren sie weiter.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, hörten in der Böhmerwaldstraße, laut Polizeibericht, gleich mehrere Anwohner einen lauten Knall. Ein Anwohner und ein weiterer Mann beobachteten, wie ein grauer VW Jetta gegen einen geparkten Opel Signum prallte. Im Fahrzeug saßen zwei Männer und keiner der beiden kümmerte sich, wie es in der Mitteilung weiter heißt, um den angerichteten Schaden, statt dessen fuhren sie weiter.

Einer der Zeugen hatte spontan die Verfolgung des flüchtenden Pkw aufgenommen und konnte beobachten wie die Personen in der Böhmerwaldstraße ausstiegen und davonliefen. Während der Unfallaufnahme kam eine Frau zur Unfallstelle und gab gegenüber der Polizei an, die Fahrerin gewesen zu sein. Die befragten Zeugen widersprachen und gaben an, dass es sich bei dem Unfallverursacher definitiv um eine männliche Person gehandelt habe.

Einer der Männer hatte lichtes Haar, der andere Mann eine Glatze. Nachdem der Schwindel der Frau aufgeflogen war, kam kurz darauf der Fahrzeugbesitzer zur Unfallstelle und wollte sich als verantwortlicher Fahrer melden. Doch auch diese Person schied, laut Zeugenaussagen, aus. Schließlich kam einer der beiden vorher geflüchteten Männer zurück und stellte sich. Allerdings waren sich die beiden Zeugen nicht sicher, ob es sich dabei um den Fahrer oder Beifahrer handelte.

Bei dem Geständigen handelte es sich um den Sohn des Fahrzeug-Eigentümers. Nachdem der 37-jährige Mann unter Alkoholeinfluss stand und der Alkoholtest 1,68 Promille erbrachte, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an. Der Unfallhergang wurde vermutlich von weiteren Anwohnern oder Personen beobachtet. Für die weitere Ermittlungsarbeit der Polizei ist es wichtig, dass sich diese Personen ebenfalls melden.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel.: (09321) 1410.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren