Geiselwind
Zeugen gesucht

Lkw-Fahrer drängt Pkw auf A3 bei Geiselwind ab

Von einem Lkw abgedrängt worden ist am Dienstagnachmittag ein Autofahrer auf der A3 zwischen Schlüsselfeld und Geiselwind. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Gegen 15:00 Uhr war ein 41-jähriger Mann mit seinem braunen Audi A4 in Richtung Frankfurt unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Etwa fünf Kilometer vor Geiselwind überholte er einen Sattelzug, dessen Auflieger ein holländisches Kennzeichen hatte.

Nach Angaben des Autofahrers kam der Lasterfahrer immer weiter nach links. Der Audifahrer wich aus und konnte dadurch eine Kollision mit dem 40-Tonner vermeiden. Allerdings geriet er dabei bis auf den Mittelstreifen und schrammte an der Mittelschutzplanke entlang.

Völlig erschrocken lenkte er sein beschädigtes Fahrzeug von der Fahrbahn in den nur wenige hundert Meter entfernten Parkplatz "Wasserberndorf". Nachdem er sich etwas beruhigt hatte, fuhr er zum Autohof Geiselwind, wo er auf die Polizei wartete. Der Verursacher war zwischenzeitlich in Richtung Frankfurt weiter gefahren.

Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09302/910-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren