Seinsheim

Liederabend mit Ehrungen und einem letzten Auftritt

Fünf Chöre hatte sich der Frohsinn Seinsheim 1898–Männergesangverein ins Jugendheim zum Liederabend eingeladen. Ein würdiger Rahmen für die Ehrung langjähriger Sänger. Aber auch Wehmut schwang mit, hatte doch der Seinsheimer Frauenchor Summa Summarum seinen letzten Auftritt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Langjährige aktive Sänger und fördernde Mitglieder ehrte der Männergesangverein Seinsheim beim Liederabend. Foto: Gerhard Krämer
+1 Bild

Fünf Chöre hatte sich der Frohsinn Seinsheim 1898–Männergesangverein ins Jugendheim zum Liederabend eingeladen. Ein würdiger Rahmen für die Ehrung langjähriger Sänger. Aber auch Wehmut schwang mit, hatte doch der Seinsheimer Frauenchor Summa Summarum seinen letzten Auftritt.

So viele Gäste wie noch nie seien gekommen, meinte Vorsitzender Heinrich Düll. Aber sie alle passten noch ins Jugendheim. Passend dazu hatte Summa Summarum das Lied "Rutsch mer zam" im Repertoire.

Drei Männer beim Frauenchor

Acht Sängerinnen waren es nur noch bei Summa Summarum. Zudem hatte die langjährige Chorleiterin Maria Schwab aufgehört. Aber: "Es war uns eine Herzensangelegenheit, beim Liederabend des Männergesangvereins teilzunehmen", sagte Petra Rützel dieser Zeitung. Deswegen dirigierte Gregor Kernwein an dem Abend nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen, bei denen als Verstärkung zudem noch drei Männer mitsangen – sozusagen eine Weltpremiere im Jugendheim.

"Der Männergesangverein will ja keine Frauen", bedauert Petra Rützel. Dabei habe der gemischte Chor gar nicht schlecht geklungen. Die Frauen würden gerne weiter singen, doch ohne Chorleiter und neue Sängerinnen gehe das leider nicht. Dankbar ist sie dem Männerchor für dessen Unterstützung, denn ohne die wäre es auch mit dem Auftritt am Liederabend nichts geworden.

Mehrere Chöre zu Gast

"Wer singt, gestaltet Kultur mit" sagte Heinrich Düll. Davon konnten sich die Zuhörer nicht nur bei den Liedbeiträgen des gastgebenden Chores unter der Leitung von Gregor Kernwein oder bei Summa Summarum überzeugen. Zu Gast waren auch der Männergesangverein (MGV) Eintracht Markt Taschendorf (Leitung Christian Popp), der Gesangverein 1903 Dombühl (Angela Scheuermann), der MGV Frohsinn Enheim 1868 (Ernst Klein) und der MGV Eintracht Herbolzheim (Erwin Mari).

Frank Schneider, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des Sängerkreises Fürth, ging in seinem Grußwort auf die positiven Auswirkungen des Singens ein. Es stelle sich schon nach kurzer Zeit Zufriedenheit ein, Stress und Hektik seien vergessen. Die Sängergruppe Steigerwald vertrat die Gruppenchorleiterin für Männerchöre Christine Wich. Angesichts der zu ehrenden Mitglieder für 50 Jahre aktives Singen meinte sie, dass das damals der reinste Jugendchor gewesen sein müsste.

50 Jahre aktives Singen

Bürgermeister Heinz Dorsch, selbst unter den Jubilaren, erinnerte sich an die damalige Zeit. Der Chor habe auf der Kippe gestanden. Dann seien zwölf bis 13 junge Männer dazu gekommen. Schon damals habe es Sänger gegeben, die 50 Jahre gesungen hätten. "Für uns damals eine Ewigkeit – heute sind wir selbst dabei", sagte Dorsch, der schon Ehrenmitglied des Chores ist.

Mit "wir" meinte er sich und vier weitere Sänger, die den Chor noch immer die Treue halten. Für 50 Jahre aktives Singen gab es die Vereinsnadel in Gold mit Kranz, sowie Urkunden des Fränkischen Sängerverbandes und des Deutschen Chorverbandes, für Heinz Dorsch (1. Tenor, jetzt 2. Tenor), Ernst Hörlin (2. Bass), Erwin Hörlin (2. Tenor), Achim Schiffmeyer (1. Tenor) und Horst Schwarz (1. Tenor). Die Geehrten wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Vereinsnadel in Silber mit Kranz erhielt Bernd Rückel (2. Tenor) für 40 Jahre Singen. Aktiv seit 25 Jahren ist Stefan Schwarz (1. Tenor). Für ihn gab es die Vereinsnadel in Silber.  Gregor Kernwein wurde für seine 25-jährige Chorleiter-Tätigkeit geehrt.

Passive Mitglieder ehrte der Gesangsverein auch. Albin Schiffmeyer ist seit 60 Jahren Mitglied und war über 40 Jahre aktiv. Auf 40 Jahre bringt es Norbert Ströhlein, auf 25 Jahre Mike Volkamer und auf zehn Jahre Eberhard Hörlin.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren