KITZINGEN

„Liebe das Leben“: Die Lebenshilfe feiert sich und erfolgreiche 50 Jahre

Das Sommerfest der St. Martin-Schule stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Lebenshilfe Kitzingen, dem Träger der Schule. Zu Beginn stimmte der Schulchor die Schüler, Eltern und Gäste mit dem Lied „Auf uns“ auf das Jubiläum ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
„Liebe das Leben“: Die Lebenshilfe feiert sich und erfolgreiche 50 Jahre
(mey) Das Sommerfest der St. Martin-Schule stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Lebenshilfe Kitzingen, dem Träger der Schule. Zu Beginn stimmte der Schulchor die Schüler, Eltern und Gäste mit dem Lied „Auf uns“ auf das Jubiläum ein. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rebitzer gab laut Pressemitteilung einen Rückblick auf die Entwicklung des gemeinnützigen Vereins. Er dankte den Gründungsmitgliedern, den Eltern, den Ehren– und Hauptamtlichen, die damals und heute für die Lebenshilfe mit ihren Einrichtungen einstehen. Vom Landesverband der Lebenshilfe Bayern überbrachte Vorstandsmitglied Hildegard Metzger die besten Wünsche. Sie hob den Satzungszweck der Lebenshilfe heraus, das Wohl des Kindes von Klein auf. Die Lebenshilfe leiste vieles und stehe mittendrin im Leben. Abgerundet hat der inklusive Chor aus der Grundschule Siedlung und der St. Martin-Schule mit dem Lied „Liebe das Leben“ den offiziellen Teil. Anschließend wurden die verschiedenen Angebote wie Reiten, Basteln und Wasserspiele von den Kindern ausgiebig genutzt. Später sorgte die Band der Lebenshilfe Würzburg mit gängigen Hits für die musikalische Unterhaltung der Besucher. Foto: Foto: Christiane Hluchy
Das Sommerfest der St. Martin-Schule stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Lebenshilfe Kitzingen, dem Träger der Schule. Zu Beginn stimmte der Schulchor die Schüler, Eltern und Gäste mit dem Lied „Auf uns“ auf das Jubiläum ein. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rebitzer gab laut Pressemitteilung einen Rückblick auf die Entwicklung des gemeinnützigen Vereins. Er dankte den Gründungsmitgliedern, den Eltern, den Ehren– und Hauptamtlichen, die damals und heute für die Lebenshilfe mit ihren Einrichtungen einstehen. Vom Landesverband der Lebenshilfe Bayern überbrachte Vorstandsmitglied Hildegard Metzger die besten Wünsche. Sie hob den Satzungszweck der Lebenshilfe heraus, das Wohl des Kindes von Klein auf. Die Lebenshilfe leiste vieles und stehe mittendrin im Leben. Abgerundet hat der inklusive Chor aus der Grundschule Siedlung und der St. Martin-Schule mit dem Lied „Liebe das Leben“ den offiziellen Teil. Anschließend wurden die verschiedenen Angebote wie Reiten, Basteln und Wasserspiele von den Kindern ausgiebig genutzt. Später sorgte die Band der Lebenshilfe Würzburg mit gängigen Hits für die musikalische Unterhaltung der Besucher.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.