KITZINGEN

Lichterzauber in der Altstadt

Es war zwar viel zu warm für Schnee bei der Eröffnung des Kitzinger Weihnachtsmarkts. Dennoch schwebten weiße Flocken vom Rathausdach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lichterzauber in der Altstadt
(hhe) Es war zwar viel zu warm für Schnee bei der Eröffnung des Kitzinger Weihnachtsmarkts. Doch als die Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, Claudia Biebl, „Schnee marsch“ rief, schwebten weiße Flocken vom Rathausdach. Dass es nur Flocken aus einer Schaumkanone waren, daran störte sich niemand. Oberbürgermeister Siegfried Müller rief die Leute dazu auf, ihre Geschenke in Kitzingen statt im Internet zu kaufen. Biebl lud die Kitzinger und ihre Gäste ein, sich ein paar schöne Stunden in der Altstadt zu machen und sich vom Ambiente verzaubern zu lassen. Was viele dann auch rund um die größte Adventskerze Bayerns taten. Foto: Foto: Hartmut Hess
Es war zwar viel zu warm für Schnee bei der Eröffnung des Kitzinger Weihnachtsmarkts. Doch als die Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, Claudia Biebl, „Schnee marsch“ rief, schwebten weiße Flocken vom Rathausdach. Dass es nur Flocken aus einer Schaumkanone waren, daran störte sich niemand. Oberbürgermeister Siegfried Müller rief die Leute dazu auf, ihre Geschenke in Kitzingen statt im Internet zu kaufen. Biebl lud die Kitzinger und ihre Gäste ein, sich ein paar schöne Stunden in der Altstadt zu machen und sich vom Ambiente verzaubern zu lassen. Was viele dann auch rund um die größte Adventskerze Bayerns taten.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.