Marktbreit

Leserforum: Kleine Veränderungen für den Klimaschutz

Bürgerlicher Ungehorsam von den Schülern, nennt man das wohl. Denn bisher ist es unseren Regierungen nicht gelungen, den Klimawandel ernsthaft einzubremsen. Genau solche Einmischung kommt jetzt von den Schülern. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg machte den Anfang, denn der Klimawandel betrifft alle Menschen auf der Erde. Seitdem demonstrieren viele Schüler in allen Ländern gegen den voranschreitenden Klimawandel und das, gerade während der Schulzeit, um Gehör zu finden. Drum finde ich es auch gut am EGM eine Umwelt-AG zu gründen.  Denkt dran liebe Schüler, Klimaschutz beginnt bei jedem selbst, dass nicht jeder einzeln mit dem Auto zur Schule gefahren wird. Bildet Fahrgemeinschaften oder fahrt mit dem Fahrrad oder Bus.  Warum in die Ferne schweifen? Billigflieger können vermieden werden. Oder oftmals werden Dinge achtlos in den Müll geschmissen. Die Verschwendung des kostbaren Rohstoffs Wasser lässt sich vermeiden. Für gute Luft im Zimmer sorgen Pflanzen und regelmäßiges lüften. Die Beleuchtung im Zimmer kann helfen, Energie zu sparen. Denn jeder Mensch kann durch kleinere Veränderungen dazu beitragen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Bericht "Bei Klimaschutz-Demos mit dabei" vom 17.4. über die Teilnahme von Gymnasiasten aus dem Landkreis Kitzingen an "Fridays for Future" erreichte die Redaktion diese Zuschrift.

Bürgerlicher Ungehorsam von den Schülern, nennt man das wohl. Denn bisher ist es unseren Regierungen nicht gelungen, den Klimawandel ernsthaft einzubremsen. Genau solche Einmischung kommt jetzt von den Schülern. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg machte den Anfang, denn der Klimawandel betrifft alle Menschen auf der Erde. Seitdem demonstrieren viele Schüler in allen Ländern gegen den voranschreitenden Klimawandel und das, gerade während der Schulzeit, um Gehör zu finden. Drum finde ich es auch gut am EGM eine Umwelt-AG zu gründen.  Denkt dran liebe Schüler, Klimaschutz beginnt bei jedem selbst, dass nicht jeder einzeln mit dem Auto zur Schule gefahren wird. Bildet Fahrgemeinschaften oder fahrt mit dem Fahrrad oder Bus.  Warum in die Ferne schweifen? Billigflieger können vermieden werden. Oder oftmals werden Dinge achtlos in den Müll geschmissen. Die Verschwendung des kostbaren Rohstoffs Wasser lässt sich vermeiden. Für gute Luft im Zimmer sorgen Pflanzen und regelmäßiges lüften. Die Beleuchtung im Zimmer kann helfen, Energie zu sparen. Denn jeder Mensch kann durch kleinere Veränderungen dazu beitragen.

Andrea Reitz
97340 Marktbreit

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.