KITZINGEN

Leserforum: Keine Ahnung vom Islam

Zum Beitrag „Sie sollte sterben für ihr Glück“ vom 7. Dezember über den Besuch der Autorin Sabatina James in Kitzingen:
Artikel drucken Artikel einbetten
Logo Leserforum
Foto: Eo Borucki

Zum Artikel " Sie sollte sterben für ihr Glück" vom 7. Dezember:

Zuerst möchte ich als muslimische Frau mein Bedauern über die leidvollen Erlebnisse von Frau James ausdrücken. Als ich den Artikel las, fühlte ich meine Religion ins falsche Licht gestellt und wäre selber gerne dabei gewesen. Als praktizierende Muslimin weiß ich, dass es keinen Zwang im Glauben gibt. Gott lässt einem auf dieser Welt die freie Entscheidung, nach seinen Geboten zu leben oder nicht. Erst im Jenseits wird der Mensch für seine Taten zur Rechenschaft gezogen.

Auch ist die Zwangsheirat im Islam verboten: Hier wird der Glaube mit kulturellen Abartigkeiten vermischt. Ein Vater verheiratete seine Tochter gegen ihren Willen, worauf diese Frau zum Propheten Muhammed ging, und er erklärte die Heirat für ungültig.

Frau James schiebt ihre ganze negative Jugend auf die Lehre des Propheten, anstatt die Probleme in der Unwissenheit ihre Familie zu suchen, was für mich klarstellt, dass die Dame keine Ahnung vom Islam hat. Ich finde es schade, dass unsere Bemühungen, für ein gutes Zusammenleben in Kitzingen mit allen Glaubensgemeinschaften, der Stadt, Schulen und Mitbürgern durch solche Besuche in kurzer Zeit zerstört werden können.

Zum Abschluss lade ich als proDialog-Beauftragte der Kitzinger Moschee die Landfrauen und Mitbürger in die Moschee ein.

Safiye Klein

proDialog-Beauftragte

97355 Kleinlangheim

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.