Kitzingen

Leserforum: In der Fischergasse Verkehr halbieren

Es muss schon sehr langweilig für dieses Hirn gewesen sein, wenn es in der heutigen Zeit auf die Idee kommt, einen (auch für Radfahrer) gut funktionierenden Kreisverkehr am Gustav Adolf Platz in eine „T-Kreuzung“ umbauen zu wollen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Zu "Glanz für Fischergasse und Mainkai" vom 4.7. über die Pläne zur Altstadtsanierung erreichte die Redaktion folgende Zuschrift.

Es muss schon sehr langweilig für dieses Hirn gewesen sein, wenn es in der heutigen Zeit auf die Idee kommt, einen (auch für Radfahrer) gut funktionierenden Kreisverkehr am Gustav Adolf Platz in eine „T-Kreuzung“ umbauen zu wollen. Von den unnötigen Kosten, natürlich wieder für den Steuerzahler, will ich gar nicht reden! Hoffentlich nicken das die Stadtväter und -mütter  nicht einfach nur ab! Wo soll denn dann der Schlammsaugwagen parken, der regelmäßig und oft das Regenüberlaufbecken reinigt, welche sich inmitten des Kreisels befindet? Er muss immer die Planungsfehler beseitigen, die bis in die Fenster des Bauamtes, quasi zum Himmel stinken! Wenn man die Fischergasse lebenswert gestalten will, dann muss man den Verkehr halbieren und das geht ganz einfach mit einer Einbahnstraße stadteinwärts, dann ist auch die Engstelle an der südlichen Einfahrt entschärft. Stadtauswärts kann man mit der neuen Gestaltung des Oberen Mainkais auch den Verkehr besser leiten und das alles mit Tempo 30 km/h! Besonders erfreulich ist es, dass sich Herr Graumann endlich auch um die ratlosen Radfahrer kümmert. Die kann man an dieser Stelle mit einfachen Schildern auf den richtigen Pfad bringen! An anderen Radwegen der Stadt sind die Radfahrer schon lange ratlos und da werden auch immer Schilder aufgestellt. Entweder „ Achtung Querrinne, Radweg zu Ende oder Hier wird nicht geräumt oder gestreut“! Gut dass wir den Stadtrat Freitag haben (Friday For Future) , welcher sich manchmal auch um Radler kümmert!

Karl-Heinz Conrad
97318 Kitzingen

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.