VOLKACH

Leiche aus Baggersee geborgen

Kanufahrer waren am Mittwoch auf dem Main bei Volkach (Lkr. Kitzingen) unterwegs, als sie auf der Wasseroberfläche eines angrenzenden Baggersees einen Körper treiben sahen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Kanufahrer sind am Mittwochabend auf eine tote Person aufmerksam geworden, die auf der Wasseroberfläche eines Baggersees bei Volkach (Landkreis Kitzingen) trieb. Der männliche Leichnam wurde von der Wasserwacht aus dem See geborgen. Die Ermittlungen hinsichtlich der Todesursache und der Identität der Person werden von der Kripo Würzburg geführt, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Für nächste Woche ist die Obduktion des Leichnams angeordnet, das ergab eine Nachfrage dieser Redaktion bei der Polizei.

Kurz vor 20 Uhr waren die Kanufahrer auf dem Main unterwegs, als sie an der Oberfläche eines angrenzenden Baggersees einen leblosen Körper entdeckten. Die Zeugen wählten sofort den Notruf, allerdings kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Er war offensichtlich bereits seit längerer Zeit tot.

Bislang keine Hinweise auf Straftat

Die Umstände, die zum Tod der bislang noch unbekannten Person geführt haben, sind nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Hinweise, die auf eine Straftat bzw. auf eine Gewalteinwirkung hindeuten würden, liegen bislang jedoch nicht vor. 

  • Lesen Sie auch: Gibt es immer mehr Vermisste in Unterfranken?

Neben der Polizeiinspektion Kitzingen und der Kriminalpolizei Würzburg befanden sich auch die Wasserwacht Volkach, das THW, der Rettungsdienst und ein Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehren aus Volkach und Astheim waren ebenfalls mit jeweils einem Boot im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber war am Mainufer gelandet.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.