Dettelbach

Lehrer tauschen Erfahrungen aus

Zum vierten Mal trafen sich Grundschullehrerinnen zu einem Erfahrungsaustausch an der Staatlichen Realschule Dettelbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grund- und Realschullehrer mit Schulleiter Stefan Wolbert bei dem Kooperationstreffen. Foto: Florian Huth

Zum vierten Mal trafen sich Grundschullehrerinnen zu einem Erfahrungsaustausch an der Staatlichen Realschule Dettelbach. Die Koordinatorin dieses Treffens Petra Fackelmann hat die Lehrkräfte von Grundschulen im Sprengel der Realschule Dettelbach eingeladen.

Ziel war es laut Pressemitteilung, den Übertritt an die Realschule zu begleiten und die weitere Entwicklung ehemaliger Grundschüler an der Schule zu verfolgen. Die Lehrkräfte hospitierten dabei in zahlreichen Unterrichtsstunden der Realschule und lernten so die aktuellen Anforderungen und Bildungsschwerpunkte dieser Schulart kennen.

Bei der anschließenden gemeinsamen Beratung berichteten Grundschullehrerinnen von der Leistungsfähigkeit ihrer Schüler im Rahmen vom LehrplanPLUS. Immer wieder kommt es allerdings zu Gesprächen mit Eltern, die beim Übertritt von persönlichen Wünschen oder gesellschaftlichen Zwängen geleitet sind und dabei oft das Leistungsvermögen ihrer Kinder überschätzen. Realschuldirektor Stefan Wolbert berichtete von einer jährlich steigenden Zahl an Gymnasiasten, die ihre Schullaufbahn abbrechen, um an eine Realschule zu wechseln.

Letzter Tagesordnungspunkt war eine Diskussion über die Inhalte von Informationsveranstaltungen zum Übertritt. Hier sahen alle Beteiligten die Gefahr, dass durch sinkende Schülerzahlen nicht nur Schullaufbahnberatungen stattfinden, sondern zunehmend durch weiterführende Schulen der eigene Schulstandort mit attraktiven Wahlfächern und Betreuungsangeboten beworben wird. Diese Tendenz blendet Eltern und kann zu Fehlentscheidungen beim Übertritt führen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.