Landkreis Kitzingen

Landkreis Kitzingen: Milder Winter, weniger Arbeitslose

Der milde Winter führte auch im Landkreis Kitzingen dazu, dass sich weniger Menschen arbeitslos gemeldet haben. Knapp 950 freie Stellen sind gemeldet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Agentur für Arbeit (Symboldbild) Foto: Jens Büttner

Der regionale Arbeitsmarkt entwickelte sich im Februar mit der für diesen Wintermonat üblichen Dynamik. „Nicht zuletzt die günstige Witterung und die gute Auftragslage in vielen Außenberufen, wie beispielsweise auf dem Bau, haben zu dieser leichten Entspannung beigetragen“, wird Stefan Beil, Leiter der Agentur für Arbeit Würzburg, in einer Pressemitteilung zitiert. Von einer Konjunktureintrübung sei derzeit am Arbeitsmarkt noch nichts zu spüren.

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Kitzingen hat sich von Januar auf Februar um 78 auf 1212 Personen verringert. Das waren 130 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 2,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 2,6 Prozent. Dabei meldeten sich 459 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 88 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 538 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-59).

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 1080 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 104 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 928 Abmeldungen von Arbeitslosen (-69). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Februar um 25 Stellen auf 946 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 47 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Februar 267 neue Arbeitsstellen, 49 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 401 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 81.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.