Iphofen

Landesstiftung fördert Sanierung der Stadtmauer

Einen Zuschuss in Höhe von 19 000 Euro erhält die Stadt Iphofen für die Sanierung der Stadtmauer im Bereich Innerer Graben. Das teilten die CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Becker und der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib nach der Sitzung des Stiftungsrates in München mit.
Artikel drucken Artikel einbetten

Einen Zuschuss in Höhe von 19 000 Euro erhält die Stadt Iphofen für die Sanierung der Stadtmauer im Bereich Innerer Graben. Das teilten die CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Becker und der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib nach der Sitzung des Stiftungsrates in München mit.

Mit dem Zuschuss der Bayerischen Landesstiftung, der 8,5 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten entspricht, wird die Stadtmauer im Bereich des privaten Anwesens Obere Gasse 8 in Iphofen saniert. Im Zuge der grundlegenden Sanierung des privaten Anwesens wird die Stadt Iphofen den zugehörigen 24 Meter langen und 8 Meter hohen Stadtmauerteil instand setzen.

Die historische, vollständig erhaltene Stadtmauer umschließt die Kernstadt Iphofens seit dem späten 13. Jahrhundert und hat überregionale Bedeutung. Dies bestätigen sowohl das Landesamt für Denkmalpflege wie auch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.