Wiesentheid

Ladeplätze für E-Autos und E-Bikes im Innenhof des Rathauses

Der Markt Wiesentheid hat jetzt eine Tankstelle für Elektroautos und E-Bikes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab sofort kann Strom im Rathaushof von Wiesentheid "getankt" werden. Die Gemeinde hat eine Station zum Laden von E-Bikes und vier Ladeplätze für E-Autos geschaffen. Andreas Ebert von der ÜZ Lülsfeld, Laura Kreßmann, Bürgermeister Werner Knaier und Helmut Laudenbach von der Gemeinde probierten die Technologie aus. Foto: Andreas Stöckinger
+1 Bild

Der Markt Wiesentheid hat jetzt eine Tankstelle für Elektroautos und E-Bikes. Im Innenhof des Rathauses wurde die Anlage offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Dort sind unter dem schützenden Dach eines Carports vier Stellplätze samt Ladeanschlüssen für Elektro-Autos und einer für Fahrräder entstanden. Für E-Bikes gibt es drei Ladesteckdosen, so dass sich drei Räder gleichzeitig laden lassen. 

Gemeinsam mit dem Stromanbieter von der Überlandzentrale in Lülsfeld realisierte die Kommune das Projekt, das circa 80 000 Euro gekostet hat. Darin beinhaltet ist eine Photovoltaik-Anlage, die auf dem Dach des Carports montiert ist. Die Maßnahme wurde mit 12 000 Euro durch Fördermittel des  Freistaates Bayern und des Bundes unterstützt. Die Kommune hat ein E-Auto als Dienstfahrzeug für ihre Mitarbeiter angeschafft. Künftig können auch Privatleute dort ihr Kabel für ihre Fahrzeuge anschließen.

Das Laden von Autos lässt sich mit einer Ladekarte bezahlen, die online überwacht wird. Wie Andreas Ebert von der ÜZ Lülsfeld erläuterte, geben die Steckdosen bis zu 22 Kilowatt ab.Es können folglich  zwei Autos mit voller Leistung aufladen können. Bei den E-Bikes funktioniert das System mit einem Münz-Pfandschloss: Der Radfahrer wirft einen Euro ein, das Fach lässt sich öffnen, dann kann der Akku "betankt" werden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren